News

Aktuelle Neuigkeiten des SV Neudorf e.V.

  • SV Neudorf e.V.

SVN verliert das Auftaktspiel


Am gestrigen Sonntag hat unsere "Erste" das Auftaktspiel zur neuen Saison 2022/23 auf dem heimischen Kunstrasenplatz gegen den Neustädtler SV 90 II mit 0:2 (0:0) verloren. Trainer Norman Matzek hatte weitestgehend den kompletten Kader zur Verfügung.


Der Aufsteiger aus Neustädtel stand von der ersten Minute an sehr tief in der eigenen Hälfte und versuchte durch schnelles Umschaltspiel Akzente in der Offensive zu setzen. Die Hausherren allerdings ließen den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen. Meist fehlte der letzte entscheidende Pass in die Offensive. Torhüter Benedict wurde in der ersten Halbzeit nur ein einziges Mal getestet, als die Gäste über die linke Außenbahn in den Strafraum eindrangen und ihn per Flachschuss aufs kurze Eck zu einer Parade zwangen. Die Neudorfer hingegen hatten allein in Halbzeit eins fünf Ecken zu verzeichnen, woraus aber kein Kapital gezogen werden konnte. Wenn man allerdings mal schnell direktes Passspiel an den Tag legte, kam man auch hinter die gutgestaffelte Viererkette der Gäste und hätte sogar nach einer halben Stunde in Führung gehen müssen.

Löser setzte über die Außenbahn Erik Kaufmann in Szene, doch sein Schuss verfehlte das Tor um gut einen Meter. Auch in der Folgezeit waren die Neudorfer die spielbestimmende Mannschaft. Kapitän Schmiedel schickte Löser auf Reisen, dieser von links in den Strafraum, aber auch hier fehlte die Genauigkeit beim letzten Pass zum Torerfolg. Mit einem 0:0 schickte das gutagierende Schiedsrichtergespann um Michael Martin die Teams in die Kabinen.


Trainer Norman Matzek sprach in der Kabine vor allem die kleinen Dinge an, welche ihm nicht gefallen haben. Geduld sollte seine Elf weiterhin haben und in den Abschlüssen noch kaltschnäuziger werden. Grund zum Wechseln sah der Coach zu diesem Zeitpunkt noch nicht.


Die zweite Hälfte begann wie die erste aufgehört hatte. Die Neudorfer ließen den Ball durch die eigenen Abwehrreihen laufen, nach vorn fehlte auch weiterhin der entscheidende Pass. Als die Gäste in der 49. Minute einen Ball entlang der Außenlinie klärten, wurde aus dem Klärungsversuch ein gut durchgeführter Konter. Bastian Schmiedl klärte auf Höhe der Mittellinie nicht energisch genug mit dem Kopf, der Gegner setzte den Körper clever ein und konnte so ins eins gegen eins gegen den letzten Verteidiger der SVN-Defensive gehen. Mit dem Vorsprung von zwei Metern ging Tom Berthold in Strafraum und schloss überlegt zur 0:1 Führung (49.) ab. Nun stand fest, die Neustädtler würden sich noch tiefer stellen und für den SVN würde es noch schwerer werden, ein geeignetes Mittel zu finden. Neudorf rannte zwar an, allerdings wurde die Gefahr auch größer in einen weiteren Konter zu laufen. So erging es den Neudorfern nur fünf Minuten nach dem Rückstand. Keeper Jens Benedict blieb aber gegen Stürmer Oliver Dehne lange stehen und gewann das Duell im Eins-gegen-eins. Nach 57. Minuten wechselte Coach Matzek das erste Mal und brachte für den angeschlagenen Thomas Löser mit Johann Süß neuen Schwung für die Offensive. Auch Johannes Weighardt und Oliver Wünsch wurden für neue Akzente in der Offensive eingewechselt. Wenn man die Abwehr der Gäste einmal geknackt hatte, so war es Schlussmann Christopher Wernecke, der den Gästen die "Null" festhielt.

Einen Freistoß von Kästner, sowie Chancen von Schmiedel, Süß und Eisold hielt der Torhüter mit sehenswerten Paraden. Auch die unzähligen Ecken der Neudorfer führten zu keinen Erfolg. In der Schlussphase des Spiels mussten die Hausherren immer mehr Risiko gehen, sodass man den Gegner auch zu Kontern einlud. In der angezeigten Nachspielzeit von sieben Minuten, die auch berechtigt waren, führte so ein Konter allerdings zum 0:2. An der Mittellinie konnte der Ball nicht noch einmal in die Gefahrenzone gebracht werden, sodass Verteidiger Krickemeier noch einmal alle Kräfte mobilisierte und über 50 Meter einen Alleingang absolvierte. Oliver Wünsch war ihm zwar noch auf den Fersen doch auch er konnte ihn am einschieben nicht mehr hindern.



Am Ende sicher eine bittere Niederlage für den SVN. Die Gästen standen tief und ihr Spiel war zum Großteil auf Konter ausgelegt. Zwei davon führten zu Toren und machten am Ende den Unterschied. Aus diesen Fehlern sollte die Matzek-Elf dennoch lernen und versuchen dies in Zukunft abzustellen. Das man dies besser kann, dürfen die Jungs am kommenden Wochenende im Pokal unter Beweis stellen. Die "Erste" trifft am Sonntag auswärts um 14 Uhr auf den FC Greifenstein 04 Ehrenfriedersdorf. Zur gleichen Zeit muss unsere "Zweite" Zuhause gegen die SpG Preßnitztal / Arnsfeld / Königswalde II ran. Beide Teams würden sich über die Unterstützung unserer Fans freuen.


Fotos vom SV Neudorf


213 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen