News

Aktuelle Neuigkeiten des SV Neudorf e.V.

  • SV Neudorf e.V.

SVN holt Punkt in der Ferne


Am vergangenen Sonntag musste die Matzek-Elf zum Vorjahres-Tabellenzweiten vom FSV Zwönitz reisen. Dass dies kein leichtes Spiel werden würde, war vor allem dem Trainergespann des SVN klar. Der ein oder andere Akteur kam zwar zurück, aber es meldeten sich unter der Woche andere Spieler krank, die in der Vorwoche gegen Sosa noch stark aufspielten. Die Zwönitzer hingegen wurden von unserer Seite als diesjähriger Titelaspirant ausgerufen, kamen aber genauso schlecht in die Saison wie unsere Elf. Erst ein Unentschieden hatte das Team von Alexander Thost bis dato auf der Habenseite.


Trainer Norman Matzek versuchte seine Mannen vor allem Mental auf das Spiel gegen die spielstarken Zwönitzer vorzubereiten. Schon bei der Erwärmung hatte der Trainer nämlich das Gefühl, dass seine Elf nicht zu hundert Prozent bei der Sache war. So gehörte die Anfangsviertelstunde auch voll und ganze den Hausherren. Bis zum Schlussdrittel kombinierten sich die Zwönitzer sehr schön durch das Neudorfer Mittelfeld. Jeder SVN-Akteur kam zumeist einen Schritt zu spät in den Zweikampf. Vor allem bei Schlussmann Siegfried Halfmann konnten sich seine Mitspieler bedanken. Er hielt den SVN mit tollen Paraden im Spiel. Nach vorn konnte der SVN erst nach ca einer halben Stunde für etwas Entlastung sorgen. Zumal Anton Eisold bereits nach zehn Minuten verletzungsbedingt vom Platz musste, nachdem er mit einem gegnerischen Spieler, auf dem durch Nässe glatten Platz, zusammengeprallt war. Die einzige Chance für die Neudorfer im ersten Durchgang hatte Micha Huss nach einer Eingabe von Oliver Wünsch, doch leider war er zu überrascht und vollzog komplett. Die Hausherren indes warfen mit den Chancen nur so um sich. Wenn Halfmann nicht zur Stelle war, dann scheiterten die Zwönitzer knapp am Tor oder ihren eigenen Nerven. Es hätte zur Halbzeit auch gut und gerne 4:0 für den FSV stehen können.


Den zweiten Durchgang erhoffte man sich nun etwas mehr Engagement und Ehrgeiz der Neudorfer. Doch leider wurden die mitgereisten Fans auch im zweiten Durchgang vorerst enttäuscht. Die Hausherren hingegen machten dort weiter, wo sie die erste Halbzeit aufgehört hatten. Auslassen von Großkarätern. Ob bei Ecken oder sogar bei Alleingängen aufs Tor, Zwönitz wollte anscheinend an diesem Tage kein Tor schießen. Siegfried Halfmann rettete nach einer guten Stunde dem SVN weiter das Unentschieden. Mit einer Großtat konnte er das Leder noch geradeso um den Pfosten lenken. Auch in der Folgezeit war er immer wieder zur Stelle und wäre wahrscheinlich nicht unverdient zum "Man of the Match" gekürt worden. Trainer Matzek wechselte dann in der 70. Minute auch seinen zweiten Stürmer Johann Süß aus und brachte Thomas Löser. Dieser war noch keine zwei Minuten auf dem Platz, da sollten die Zuschauer wohl die größte Chance der Neudorfer erleben. Eine flache Eingabe von Löser auf der rechten Außenbahn hinter die Viererkette der Hausherren verpasste zunächst Christopher Hartling, ehe Christoph Meyer freistehend den Ball im leeren Tor nicht unterbringen konnte. Neudorf erspielte sich nun auch die ein oder andere Torchance. Zwar in der Defensive immer noch anfällig für Zwönitzer Vorstöße, aber auf einmal auch selbst aktiv im gegnerischen Strafraum. Als in der 89. Minute ein Zwönitzer Innenverteidiger zurecht vom Platz gestellt wurde, nachdem er seine zweite gelbe Karte erhalten hatte, hätten die Neudorfer das Spiel beinahe auf den Kopf gestellt. Nach einem kurz ausgeführten Freistoß fand Kästner den eingewechselten Löser im Strafraum, doch dieser benötigte einen Tick zu lange, um eventuell aus einem auch drei Punkte zu machen.

Fazit: Am Ende ein glücklicher Punkt in der Ferne mit dem man aber nach diesem Spielverlauf gut und gerne leben kann. Dem Torschussverhältnis nach zu urteilen, hätten die Hausherren bei wahrscheinlich 25:3 Torschüssen einen Sieg verdient gehabt. Trainer Matzek und auch Co-Trainer Löser waren sich allerdings einig, dass es hier viel Nachholbedarf gibt, was Passspiel, Präzision und Ballkontrolle angeht.


Am kommenden Sonntag empfängt unser SV Neudorf die Reservemannschaft vom FC 1910 Lößnitz. Die Lößnitzer konnten ihre letzten beiden Spiele deutlich gewinnen und werden unserer Elf sicher alles abverlangen. Anstoß auf dem Sportplatz an der Richterstraße ist 15 Uhr. Unsere Zweite Mannschaft wird das Vorspiel um 12:30 Uhr gegen den SV Eisen Erla-Crandorf bestreiten. Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns sehr freuen.

74 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen