News

Aktuelle Neuigkeiten des SV Neudorf e.V.

  • SV Neudorf e.V.

SVN beendet Negativserie


Am gestrigen Sonntag empfing der SV Neudorf den TSV Elektronik Gornsdorf „An der Richterstraße“. Allein die Statistik der letzten sieben Spiele sollte keinen Aufschluss geben können, wer am Ende als Sieger vom Feld geht.

3 Siege, 1 Unentschieden und 3 Niederlagen standen für beide Teams zu Buche. Außerdem bekamen die Zuschauer immer reichlich Tore zu sehen. Im Schnitt fielen 6,3 Tore pro Begegnung. Trainer Norman Matzek konnte indes auf einen großen Kader zurückgreifen, da das Spiel der zweiten Herrenmannschaft kurzfristig abgesagt wurde. Emanuel Hartling kehrte zudem von seiner Rotsperre zurück, nahm aber auf Grund eines Infektes erst einmal auf der Bank Platz.


Die Anfangsminuten gehörten den Neudorfern. Man ließ den Ball gut und vor allem flach von Mann zu Mann laufen. Allerdings war meist am gegnerischen Strafraum Endstation. Die Gäste aus Gornsdorf standen sehr tief gestaffelt und verlegten sich zumeist aufs Kontern. Nach einer Viertelstunde verabschiedeten sich die Neudorfer von den spielerischen Fähigkeiten und es wurde meist nur noch mit langen Bällen agiert. Chancen waren auf beiden Seiten eher Mangelware.

Neudorf war zwar gewillt, aber meist scheiterte man an einem Gegner oder der eigenen Konzentration. Und so kam es, dass die Gäste nach einer halben Stunde sogar in Führung gingen.

Benjamin Richter spielte seinen Schlussmann relativ straff an, Tom Päckert konnte zwar den Ball noch annehmen, aber scheiterte an der Weiterverarbeitung des Balles, sodass Tom Hirsch ihn den Ball abnehmen konnte und ins leere Tor einschob – 0:1. Auch in der Folgezeit änderte sich das Spielgeschehen kaum. Neudorf mit langen Bällen gegen gutstehende Gäste, die es einfach gemacht bekamen, den Ball aus der Gefahrenzone zu bekommen. Mit diesem Rückstand ging es für die Neudorfer in die Kabine.


Im zweiten Durchgang erhofften auch die Neudorfer Anhänger sich eine Steigerung der Hausherren. Schließlich ist man diese Saison auf dem heimischen Kunstrasen noch ungeschlagen. Man merkte der Elf von Matzek nun auch an, das man die Zweikämpfe besser annahm und versuchte sich in der gegnerischen Hälfte festzusetzen. Nach 54. Minuten hätte man beinahe auch den Ausgleich bewundern können. Kapitän Ronny Schmiedel setzte sich gegen drei Defensivleute im Strafraum durch, sein Schuss verfehlte den Kasten nur knapp. Nur zwei Minuten später erneut die Chance auf den Ausgleich. Eine Ecke von Phillip Kästner setzte Christoph Meyer perfekt gegen die Laufrichtung des Keepers. Dennoch parierte der eher kleine Torhüter Felix Schaarschmidt sehr sehenswert. Nach 66. Minuten war aber auch er geschlagen. Einen weiten Einwurf von Benjamin Richter verpassten im Strafraum gut zehn Akteure. Christoph Meyer stand am zweiten Pfosten komplett frei und wuchtete den Ball mit seinem schwächeren Linken sehenswert unter die Latte – 1:1.

Wer nun dachte, der Bann sei gebrochen und die Gäste würden sich ergeben, der sah sich getäuscht. Denn die Neudorfer waren es, die nur fünf Minuten nach dem Ausgleich das Glück auf seiner Seite hatten. Einen langen Ball über die Innenverteidigung nutzten die Gäste fast zur erneuten Führung. Der gegnerische Stürmer hob den Ball über den herauseilten Keeper Päckert und als alle Gäste schon jubelten, ging der Ball dennoch nur an den Außenpfosten – großes Glück für den SVN. Matzek wechselte mit Kaufmann, Süß, Melzer und Hartling vier neue Akteure ein, die noch einmal Schwung in die Schlussviertelstunde bringen sollten.

In der 82. Minute bekamen die Hausherren dann einen Freistoß von der linken Seite ca. 30 Meter vom Tor entfernt zugesprochen. Benjamin Richter trat diesen gefährlich in den Strafraum, wo erneut Freund und Feind verpassten und das Leder im langen Eck einschlug – 2:1. Nun hieß es für den SVN das Ergebnis zu verwalten. Allein in der angezeigten Nachspielzeit von vier Minuten ging der Ball gefühlte zwanzig Mal ins Aus und wurde mit Einwurf fortgesetzt. So gelang es den Neudorfern die Zeit von der Uhr zu nehmen und den vierten Heimerfolg in dieser Saison zu feiern.


Fazit: Am Ende ein durchaus verdienter Sieg für die Hausherren, wobei man spielerisch sich eher dem Gegner anpasste, anstatt sich auf seine eigenen Stärken zu konzentrieren. Dennoch schaffte man es erneut, ein Spiel zu drehen und am Ende die volle Punktausbeute in Neudorf zu lassen. Ein Dank an die 84 zahlenden Zuschauer, die trotz dem regnerischen Wetter den Sportplatz aufsuchten.


Am kommenden Wochenende hätten unsere Jungs schon am Samstag gespielt. Das Spiel in Bockau, wird Stand heute allerdings ausfallen, sowie auch die restlichen Spiele im Jahr 2021. Dies ist auf Grund der neuen Corona-Verordnung leider nicht möglich.


Fotos vom SV Neudorf




136 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen