News

Aktuelle Neuigkeiten des SV Neudorf e.V.

  • SVN

Starke zweite Halbzeit beschert Kantersieg gegen Lauter


Am gestrigen Sonntag, den 23.10.2022, kam der SV Viktoria Lauter zum 7. Spieltag der Kreisliga West an den Sportplatz an der Richterstraße. Mit 3 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage steht das Team von Trainer Ronny Schneider mit 10 Punkten und einem Spiel weniger auf dem fünften Tabellenplatz. Lediglich gegen den FC 1910 Lößnitz 2 setzte es mit 0:2 die bisher einzige Liganiederlage. Zudem stellen die Gäste mit nur 8 Gegentoren die beste Defensive der Liga. Im letzten Aufeinandertreffen, vom 19.09.2021, drehte der SV Neudorf einen 2:0 Rückstand noch in einen 3:5 Auswärtssieg.


Da die 2. Mannschaft spielfrei hatte, konnte Trainer Matzek auf einen guten Kader zurückgreifen. Verzichten musste er dieses Wochenende dennoch auf Melzer, Hartling C., Schmiedl, Löser und Malyska. Bei bestem Fußballwetter sollte durch flaches Kombinationsspiel nach Vorne gespielt und der Torabschluss gesucht werden, um die ärgerliche Niederlage aus der Vorwoche vergessen zu machen. Nun zum Spiel:


In der ersten Halbzeit hatten die Hausherren Anstoß und gingen nach kurzem Abtasten gleich mit der ersten nennenswerten Chance nach 6 Minuten in Führung. Nach einem weiten Einwurf von der linken Seite in den 16er klärten die Gäste den Ball erst einmal wieder nach außen, Huss flankte an den 5m-Raum auf Schmiedel R. , der den Ball über den Kopf streichen ließ und damit zum 1-0 einköpfte. Kurz darauf hatte Wünsch die Gelegenheit zu erhöhen. Schmiedel R. steckte den Ball durch die Viererkette auf Wünsch, der in den Strafraum zog und allein vor Gästetorhütter Lorenz auftauchte. Doch sein Abschluss landete am Außennetz. In der Folgezeit kamen die Gäste immer besser ins Spiel. Dabei agierten sie zumeist mit langen Bällen und versuchten es mit schnellem Umschaltspiel nach Neudorfer Ballverlusten. Die nächsten beiden Gelegenheiten gehörten den Gästen. Nach einem Freistoß von der Mittellinie kam Halfmann heraus, konnte den Ball aber nicht festhalten, doch Schmiedel R. klärte den Ball aus der Gefahrenzone. Kurz darauf verpasste Kaufmann es, den Abschluss am gegnerischen Strafraum zu finden und es ging sofort in die andere Richtung. Über die rechte Seite kamen die Gäste bis kurz vor den Strafraum, Pass ins Zentrum und direkt weiter auf den linken Angreifer. Jedoch stand dieser nach Meinung des Schiedrichterassistenten bei der Ballabgabe in der verbotenen Zone – Abseits. Der SVN tat sich schwer weitere klare Torchancen heraus zu spielen und war eher durch Standardsituationen gefährlich. Ein Freistoß aus dem rechten Halbfeld von Hartling E. legte Meyer am 2. Pfosten wieder nach innen, jedoch zu hoch für den am kurzen Posten eingelaufenen Wünsch. Nach einer Ecke erkämpfte sich Eisold den Ball im Getümmel am 5m-Raum, doch sein Abschluss verfehlte das Gehäuse nur knapp. Danach gab es noch einmal Freistoß für Lauter kurz vor der Grundlinie. Dieser wird von Kästner geklärt und führte zum schnellen Umschalten der Gastgeber. Dabei legte Eisold auf ab Wünsch, der den Ball direkt mit dem Oberschenkel über die Gästeabwehr auf den gestarteten Eisold hob, der allein auf den Keeper zulief. Doch auch hier hatte der Assistent etwas dagegen und hob die Fahne – Abseits. Kurz danach bat Schiedsrichter Patrick Matthes zum Pausentee.


In der Halbzeit forderte Coach Matzek geduldig zu bleiben, da man doch bereits in Führung war. Zudem verwies er auf die Überlegenheit, wenn man flach und mit wenigen Ballkontakten nach Vorne spielte.


Zur 2. Halbzeit stießen die Gäste an. Es dauerte 10 Minuten bis die Hausherren auf 2:0 erhöhten. Nach einem Einwurf auf der rechten Seite tankte sich Eisold bis zur Grundlinie durch, flankte auf den 2. Pfosten, wo Huss den Ball mit dem Kopf auf Schmiedel R. querlegt, der nur noch den Kopf hinhalten musste und erneut einnetzte. Zum zweiten Mal war Gästetorwart Lorenz ohne Chance. Kurz darauf gab es einen Freistoß für Neudorf, der jedoch sofort zum Konter für die Gäste wurde. Diesen stoppte Kästner mit einem taktischen Foul – gelbe Karte (58. Minute). Der folgenden Freistoß war sichere Beute für Keeper Halfmann. In der 64. Minute wechselte Gästetrainer Ronny Schneider dreifach und brachte Rosam für Wangemann, Kunzmann für Abdoulle und Ranger für Lorenz. Nur eine Minute später klärte die Gästeabwehr einen Neudorfer Angriff, doch Kaufmann fing den Ball ab und spielte direkt auf Kautzsch J. , der 20m vor dem Gästetor aufdrehte und eiskalt zum 3:0 einnetzte. Kurz darauf wechselte auch der SVN. Für Kautzsch J. kam Weighardt und Süß für Wünsch. Der letzte Wechsel der Gäste hieß Scheller für Enderle. Nach einem Einwurf von der rechten Seite in den Strafraum legte Huss den Ball auf den eingewechselte Weighardt ab, der nur 3 Minuten nach seiner Einwechslung mit einem gezieltem Abschluss ins Torwarteck zum 4:0 (71. Minute) traf. Auch der Neudorfer Coach schöpfte sein Wechselkontingent aus und brachte Schmiedel F. für Eisold (75. Minute) und Werner für Huss (80. Minute). Nun war man klar das bessere Team und erspielte sich weitere Chancen. Die Gäste dagegen schafften es in der 2. Halbzeit nicht ihre Angriffe zu Ende zu spielen, da immer ein Verteidigerbein dazwischen war oder Halfmann die Bälle im Strafraum aufnehmen konnte. So setzte Schmiedel R. einen Abschluss am langen Pfosten nach einem Hartling E.-Freistoß über das Gästetor. Auch Hartling E. schloss nach gutem Kurzpassspiel auf der linken Seite den Angriff über das Tor ab. Zudem wurde ein weiteres SVN-Tor durch Süß vom Schiedsrichter wegen einer Abseitsstellung zurückgenommen. Allerdings erhöhte SVN-Kapitän Kästner vier Minuten vor dem Ende mit einem direkt verwandelten Freistoß von der linken Strafraumkante zum 5:0 Endstand. Im Anschluss spielten die Gastgeber das Spiel souverän zu Ende und Schiedsrichter Patrick Matthes beendete die Partie. Vielen Dank an 106 zahlende Zuschauer für die Unterstützung.

Fazit: Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mit knapper 1:0 Pausenführung schaltete der SVN in der 2. Halbzeit noch einen Gang hoch. Auch nach dem zweiten und dritten Tor hörte man nicht auf Fußball zu spielen und gewinnt auch in der Höhe verdient. Außerdem kam man auch wieder einmal ohne Gegentreffer aus. Damit steht man nun nach einem ¼ der Saison (7 Spielen) mit 10 Punkten und einem Torverhältnis von 19:16 auf dem 7. Tabellenplatz.


Nächsten Sonntag geht es für die „Erste“ zum TSV Elektronik Gornsdorf. Anstoß ist durch die Zeitumstellung bereits 14 Uhr. Da gilt es die guten Heimauftritte auch einmal auswärts zu bestätigen und den ersten Auswärtssieg einzufahren. Zeitgleich trifft unsere „Zweite“ daheim auf die Spielgemeinschaft Tannenberg / Zwönitz 2. Über zahlreiche Unterstützung freuen sich beide Mannschaften. (ek)


Danke an Andy Bauer für das gute Näschen für den Neudorfer Torerfolg!


2:0 Ronny Schmiedel

4:0 Johannes Weighardt

5:0 Phillip Kästner

109 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen