top of page

News

Aktuelle Neuigkeiten des SV Neudorf e.V.

  • AutorenbildSV Neudorf e.V.

Neudorf bezwingt Krokus-Reserve


Am vergangenen Sonntag empfing unsere "Erste" die zweite Mannschaft des FV Krokusblüte Drebach-Falkenbach. Unsere Gäste reisten mit viel Rückenwind an, da sie ihre letzten drei Spiele gewinnen konnten und dabei ein Torverhältnis von 9:3 Toren aufweisen konnten. Der SVN bisher noch ohne Punktverlust aus den ersten vier Spielen hatte allerdings am letzten Wochenende spielfrei, da das Punktspiel vom fünften Spieltag auf den 31.10.23 verlegt wurde.


Trainer Rico Offenderlein musste unterdessen auf drei Positionen umstellen. Während Christopher Hartling im Urlaub verweilt, meldeten sich Thomas Löser und Tom Päckert krank. Auch Oliver Wünsch, Justin Kautzsch, Johannes Weighardt und Bastian Schmiedel fehlten dem Coach. Da unsere Zweite aber spielfrei hatte, konnte dennoch ein 15-Mann Kader auf die Beine gestellt werden.


Die Anfangsphase gehörte spielerisch ganz klar den Hausherren. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen, nur der letzte entscheidende Pass ins letzte Drittel war meist zu ungenau. Der erste Schockmoment wartete für den SVN nicht lang. In der fünften Minute kam es zu einem Abstimmungsfehler der beiden Akteure auf der linken Außenbahn. Erik Kaufmann und Micha Huss verletzten sich dabei beide am Kopf, sodass ein blaues Auge und eine offene Wunde das Resultat war. Vom frühen Schock erhalten sich die Neudorfer und fanden schnell zu ihrem Spiel zurück. Die Angriffsbemühungen der Gäste wurden meist im letzten Drittel durch einen Verteidiger oder durch Neudorfs Schlussmann Siegfried Halfmann zu nichte gemacht. In der 17. Spielminute hatten die Neudorfer dennoch Glück, das Schiedsrichter Glawe aus Gelenau nicht auf den Punkt zeigte. Einen Ball auf den zweiten Pfosten konnte der gegnerische Stürmer nicht im Tor unterbringen, da es schien, dass der Ball die Hand eines Neudorfer Verteidigers traf und geblockt wurde. Die Hausherren investierten danach viel Kraft, um sich dem Gehäuse der Krokusse anzunähern. Auch ihnen blieb ein Pfiff nach einem Handspiel im Straffraum verwehrt. Beide Male stand der Schiedsrichter eher ungüngstig zum Ball, um das Geschehen selbst entscheiden zu können.

Anthony Kautzsch war es mit dem ersten Ausrufezeichen, der mit einem Fernschuss aus 25 Metern das Tor knapp verfehlte, und dann Ronny Schmiedel, der statt dem Abschluss sich fürs Abspiel zu Anton Eisold entschied. Nach einer halben Stunde waren es dennoch die Neudorfer, die den ersten Treffer bejubeln durften. Eine Ecke von Anton Eisold auf den zweiten Pfosten konnte Ronny Schmiedel freistehend mit voller Wucht per Kopf über die Linie drücken - 1:0. Die Gäste standen in der Folgezeit etwas ungeordnet und so kam es auch zum zweiten Neudorfer Treffer. Micha Huss auf der linken Außenbahn geschickt, bediente Anton Eisold. Eine schöne Flanke an den Fünfmeterraum konnte Anthony Kautzsch artistisch im Netz unterbringen - 2:0. Neudorf war nun fortan das klar spielbestimmende Team und hätte sogar vor der Halbzeit das Ergebnis noch in die Höhe schrauben können. Schiedsrichter Glawe schickte pünktlich dreiviertel vier beide Teams zur Halbzeit in die Kabine.


Wer nun dachte, das Neudorfer Spiel sei entschieden und man müsse das Ergebnis nur noch verwalten, der sah sich spätestens zehn Minuten nach Wiederanpfiff getäuscht. Die Gäste aus Drebach versuchten weiterhin ihr Spiel über die beiden Innenverteidiger aufzubauen und danach die Offensive in Aktion zu setzen. Der SVN schaffte es nur noch selten nach vorn für Entlastung zu sorgen. Trainer Offenderlein wechselte in der Offensive mit Emanuel Hartling, Alexander Werner und Christian Melzer drei frische Akteure ein, die allerdings nur schwer ins Neudorfer Spiel fanden. Die Gäste hatten nach gut einer Stunde mehr vom Spiel, allerdings blieb das Spiel der Krokusse auch im letzten Drittel weiterhin gefahrlos. Für die beiden einzigen Male, wo wirklich Gefahr vorm Neudorfer Tor entstand, sorgten die Hausherren selbst. Abspielfehler im Aufbau und Ballverluste an der Mittellinie hätten beinahe zum Anschlusstreffer geführt. Hätte man zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich den Anschluss kassiert, wäre das Spiel bis zum Ende wahrscheinlich auch anders verlaufen. Aber "Hätte, wenn und aber", dem war nicht so. Christian Melzer hätte in der 80. Minute den Deckel drauf machen müssen. Einen Fehler in der gegnerischen Hintermannschaft nutzte er nicht eiskalt aus und schob den Ball aus 16 Metern am leeren Tor vorbei. Also hieß es weiter zittern für die SVN-Anhänger bis zur Schlussminute. In der Nachspielzeit ging Alexander Werner einen langen Ball in den Strafraum hinterher und konnte nur durch ein Foul vom Abschluss gehindert werden. Schiedsrichter Glawe entschied ohne zu überlegen auf Strafstoß für Neudorf. Da alle etatmäßigen Schützen nicht mehr auf dem Platz standen, nahm Kapitän Christoph Meyer sich den Ball und setzte mit dem letzten Ballkontakt im Spiel den Endstand von 3:0 her.


Fazit: Am Ende ein deutlicher Sieg, der aber durch eine eher schwächere zweite Halbzeit gedämpft wurde. Dennoch wissen Spieler und auch das Trainerteam diesen Sieg richtig einzuschätzen, um auch am kommenden Wochenende gegen den TSV Geyer wieder alles in die Waagschale zu werfen. Ein Dank geht dabei noch einmal an alle Zuschauer, die uns auch zu diesem Heimspiel wieder tatkräftig unterstützt haben. Anstoß auf dem Sportplatz an der Thumer Straße ist kommenden Sonntag um 15:00 Uhr. Unsere zweite Mannschaft tritt zu selbiger Zeit in Arnsfeld gegen die SpG Preßnitztal/Arnsfeld an. Unser Nachwuchs hat auf Grund der Ferien noch spielfrei.


Bilder vom SV Neudorf


157 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page