top of page

News

Aktuelle Neuigkeiten des SV Neudorf e.V.

  • AutorenbildSVN

Heimerfolg vor Pfingstpause

Aktualisiert: vor 3 Tagen

Am Sonntag, den 12.05.2024, empfing unser „Erste“ zum 22. Spieltag mit dem VfB Zöblitz den Tabellenachten im Stadion an der Richterstraße. Das Team von Andreas Börner reiste mit 7 Punkten aus den letzten 4 Spielen an. Am letzten Spieltag riss die Serie von 3 Spielen ohne Niederlage nach einer 0:2 Heimpleite gegen den BSV Gelenau. Aus dem Hinspiel sollte der gastgebende SV Neudorf gewarnt sein, den Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Zur Halbzeit führte der VfB verdient mit 2:0, aber durch eine starke Mannschaftsleistung in Halbzeit zwei konnte der SVN die Partie noch in einen 2:4 Auswärtserfolg drehen. Schiedsrichter Mike Friedrichs hat die Spielleitung des Hinspiels offenbar Freude bereitet, daher leitete er auch das Rückspiel.


Personell sieht die Lage für beide Neudorfer Herrenmannschaften an diesem Spieltag wieder deutlich entspannter aus. Im Kader von Trainer Offenderlein fehlte lediglich Christoph Meyer.


Nun zum Spiel: In der ersten Hälfte stießen die Hausherren an und übernahmen von Beginn an die Ball- und Spielkontrolle. In der 7. Minute konnte Sören Flämig im zentralen Mittelfeld aufdrehen und Anthony Kautzsch gezielt in Szene setzen. Dieser hatte nur noch den Gästekeeper des VfB vor sich und der junge Angreifer nutzte dieses Mal die erste Gelegenheit und hob den Ball über den herauseilenden Keeper - 1:0. Die nächste Chance entstand ähnlich wie der Führungstreffer. Zentral in der Gästehälfte erhielt Flämig den Ball und steckte nach rechts auf Kautzsch durch, der in ähnlicher Position wieder allein vor VfB-Keeper Christoph auftauchte und den Ball erneut über den herauseilenden Schlussmann heben wollte, doch diesmal entschied der Torhüter das direkte Duell für sich und konnte parieren. Zehn Minuten nach der Führung stellte Emanuel Hartling auf 2:0. Nach guter Kombination über die rechte Seite, spielte Thomas Löser per Außenrist-Pass auf den davoneilenden Anthony Kautzsch. Dieser ging allein in den Strafraum und legte den Ball quer auf den freistehenden Mittelfeldspieler, der das Leder nur noch ins leere Tor einschieben musste. In der 20. Minute stellte der SVN auf 3:0. Den ersten Abschlussversuch konnten die Gäste noch klären, aber am gegnerischen Strafraum sicherte Sören Flämig den zweiten Ball für die Gastgeber und legte nach hinten auf den nachrückenden Phillip Kästner ab, der aus 25m und halbrechter Position per Vollspannschuss auf das linke Toreck abschloss. Allerdings fälschte Verteidiger Uhlig den Schuss unhaltbar für seinen Schlussmann ins rechte Toreck ab. Danach wechselte der SVN verletzungsbedingt, für Thomas Löser kam Johann Süß in die Partie. In der Folgezeit nahmen die Gastgeber das Tempo aus dem Spiel und die Gäste bekamen mehr Spielteile. Zu gefährlichen Torchancen für den VfB führte das in Halbzeit eins noch nicht, da immer noch ein Abwehrspieler entscheidend klären konnte. Gute Torchancen erspielten sich weiterhin die Hausherren, wenn auch nicht mehr so häufig wie bis zum 3:0. Nach einer Kästner – Flanke von der rechten Außenbahn kam Ronny Schmiedel am langen Pfosten zum Kopfball, der gut einen Meter links neben dem Kasten landete. Anschließend konnte Anton Eisold von rechts parallel zur Grundlinie nach innen ziehen und legte den Ball an den Sechzehner zurück, wo Sören Flämig den Ball annahm und abzog. Doch diesmal war der Gästekeeper zur Stelle und parierte den Schuss. Kurz vor der Pause tauchte Flämig allein vor Keeper Christoph auf und legte abermals quer auf Anthony Kautzsch, der den Ball zwar über die Linie drückte, aber offenbar beim Querpass zu weit vorne stand. So entschied das Schiedsrichtergespann auf Abseits. Mit einer 3:0 Pausenführung für die Hausherren schickte der Unparteiische beide Mannschaften in die Halbzeitpause.


Die zweite Halbzeit stießen die Gäste an, allerdings ging es weiter wie in Halbzeit eins. Der SVN hatte mehr vom Spiel und durfte nach einem VfB – Eckball in der 56. Minute im eigenen Stadion kontern. Anton Eisold machte den Ball noch in der eigenen Hälfte fest, ließ auf Ronny Schmiedel prallen, der über rechts Phillip Kästner mitnahm und jener in die Tiefe auf Johann Süß spielte. Süß ging halbrechts in den Strafraum und legte quer auf Emanuel Hartling, der in den Ball grätschte und mit dem linken Innenpfosten das 4:0 erzielte. Nach einer Stunde wechselte der SVN erneut, für Anthony Kautzsch kam sein Bruder Justin ins Spiel. In der 65. Minute erhöhte erneut Emanuel Harting mit seinem Hattrick den Spielstand auf 5:0. Diesmal wurde der Ball nach links durch die Abwehrkette gesteckt und im Eins – gegen – Eins mit dem Torhüter behielt Hartling die Nerven und netzte ein. Direkt nach dem Anstoß der Gäste eroberte Justin Kautzsch den Ball mit einer Grätsche. Der dreifache Torschütze Hartling wollte über die Abwehr neu aufbauen, jedoch kam der Rückpass genau in den Lauf von Uhlir, der über links allein auf Schlussmann Päckert zulief und dem Torhüter keine Chance ließ - 5:1. Danach wechselten die Gäste erstmals und es kam Seerig für Holfert. Neun Minuten nach dem Anschlusstreffer konnte der VfB weiter verkürzen. Ein Abschlag von Christoph ließ die Abwehrkette aufsetzen und der Ball kam erneut auf die linke Seite zu Uhlir, der nach innen an Schmiedl vorbeizog und an der Strafraumkante abschloss und zum 5:2 traf. Danach kam auch der SVN wieder besser in die Partie und erspielte sich Chancen. Hartling steckte auf Flämig durch, der zentral in den Strafraum ging und links am Verteidiger vorbeidribbelte und mit links den Abschluss suchte. Doch der Ball ging einen guten Meter am langen Pfosten am Tor vorbei. In der Schlussphase brachte SVN – Coach Offenderlein Alexander Werner für Anton Eisold (81. Minute) und Christopher Hartling für Sören Flämig (85. Minute). In der 82. Minute zwischen beiden Wechseln stellte Ronny Schmiedel das Ergebnis auf 6:2. Kästner kam über rechts in den Strafraum, spielte Schmiedel im Rückraum an der Strafraumkante an, der den Ball annahm und platziert in die rechte untere Ecke abschloss. Vier Minuten vor Schluss kam der VfB erneut zum Torerfolg. Über die rechte Seite setzte sich Groß gegen Kaufmann bis zur Grundlinie durch und flankte auf Uhlir, der aus 7m zum Hattrick einköpfte – 6:3. In den letzten Spielminuten passierte auf beiden Seiten nicht mehr viel und so beendete Schiedsrichter Friedrichs die Partie. Ein großer Dank geht an die 185 Zuschauer für die Unterstützung.

Fazit: Ein wichtiger Dreier vor heimischer Kulisse mit 6 erzielten Toren, aber auch drei sehr unnötigen Gegentoren. Im Spitzenspiel in zwei Wochen darf man sich solche Nachlässigkeiten sicher nicht erlauben. Am Wichtigsten sind dennoch erst einmal die drei Zähler, da auch an diesem Spieltag die Konkurrenz federn ließ (FV Krokusblüte Drebach / Falkenbach ll – ATSV Gebirge – Gelobtland 3:1).


Unsere zweite Mannschaft konnte das Spitzenspiel in der 2. Kreisklasse Ost in guter Besetzung klar mit 5:0 gegen die SpG Preßnitztal / Arnsfeld für sich entscheiden und steht nun vier Spieltage vor Schluss mit zwei Punkten und einem Spiel weniger vor dem direkten Konkurrenten.


Nach der Pfingstpause sind beide Herrenmannschaften wieder auswärts gefragt. Die „Erste“ spielt dabei bereits am Samstag, den 25.05.2024, das Spitzenspiel um 15 Uhr beim SV Olbernhau. Um 15 Uhr findet auch das Spitzenspiel unserer A-Junioren gegen den Oelsnitzer FC in Neudorf statt. Unsere Herren der zweiten Männermannschaft sind am Sonntag, den 26.05.2024, um 12:45 Uhr bei der SpG Satzung / Gebirge – Gelobtland gefordert.


Unsere C-Junioren sind als einzige vor Pfingsten noch einmal am Ball, ansonsten steigen alle anderen Jugendmannschaften erst wieder nach dem Pfingstwochenende in den Spielbetrieb ein:


A – Junioren: Samstag 25.05. Anstoß 15 Uhr

SpG Sehmatal / Neudorf / Schlettau – Oelsnitzer FC


B – Junioren: Samstag 25.05. Anstoß 14 Uhr (in Crottendorf)

SpG Crottendorf / Neudorf / Sehmatal – SpG Thalheim / Burkhardtsdorf / Gornsdorf


C – Junioren: Mittwoch 15.05 Anstoß 17:30 Uhr

SpG Crottendorf / Neudorf / Schlettau – SpG Lößnitz / Schlema / Affalter


D – Junioren: Samstag 25.05. Anstoß 10:30 Uhr

FC Erzgebirge Aue U11 – SV Neudorf


E – Junioren: Samstag 25.05. Anstoß 9 Uhr & 10:30 Uhr

SV Neudorf 2 – SV Mittweidatal 06 Raschau – Markersbach

SV Neudorf 1 – SV Blau – Weiß Crottendorf


F – Junioren: Samstag 25.05. Anstoß 13 Uhr (Turniermodus) in E'dorf


SV Neudorf, FC Greifensteine 04 Ehrenfriedersdorf, TSV Geyer, SpG Jöhstadt / Arnsfeld / Preßnitzal

77 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page