News

Aktuelle Neuigkeiten des SV Neudorf e.V.

  • SV Neudorf e.V.

SVN entscheidet Pokal-Derby für sich


Am heutigen Sonntag traf unser SVN in der 1. Pokal Hauptrunde auf den Orstnachbarn vom SV Blau-Weiß Crottendorf. Viel wurde im Vorfeld über das Derby gesprochen. Zumal man vor drei Wochen im Freundschaftsspiel gegen die Crottendorfer auf heimischen Rasen noch sechs Gegentore hinnehmen musste.


Dennoch war Trainer Norman Matzek guter Dinge und hatte bis auf Felix Schmiedel einen vollen Kader zu Verfügung und konnte auf sieben Auswechselspieler zurückgreifen. Eins war dem Trainergespann und auch der Mannschaft klar, nicht wieder sinnlose Gegentore durch eigene Fehler kassieren.


Die Gäste aus Crottendorf mit dem ehemaligen SVN-Spieler Christoffer Brand an der Seitenlinie überraschten in der Startaufstellung lediglich dadurch, dass der torgefährlichste Akteur Simon Smidt zunächst auf der Bank Platz nahm. Ansonsten standen fünf Spieler auf dem Platz, die schon 2018 bei der Pokalniederlage in Neudorf in der Startelf standen.



Trotz langanhaltendem Schneefall und zwischendurch dem ein oder anderen Sonnenstrahl blitzte das Grün hindurch. Auch über 250 zahlende Zuschauer wollten sich das Spektakel zwischen den beiden Kontrahenten nicht entgehen lassen. Die Anfangsphase gehört klar den Hausherren aus Neudorf. Zweikämpfe wurden angenommen und auch gedanklich war man dem Gegner immer einen Schritt voraus. So dauerte es nicht lange, ehe der SVN das erste Mal jubeln durfte. Einen langen Freistoß von Emanuel Hartling brachte Erik Kaufmann mustergültig vors Gästetor, ehe Kapitän Ronny Schmiedel sehenswert, nach sechs Minuten, aus der Drehung vollendete - 1:0.


Die Führung hielt allerdings nur kurz. Wie schon 2018 nahm man nur zwei Minuten nach dem Treffer den Ausgleich hin. Einen weiten Einwurf der Gäste wusste die Neudorfer Defensive nicht zu klären, sodass der aufgerückte Benjamin Held am zweiten Pfosten ohne Gegenspieler den Ausgleich erzielen konnte - 1:1.



In der Folgezeit wurde der Spielfluss oft durch kleine Nickligkeiten und Fouls unterbrochen. Nach 26 Minuten führte ein solches Foulspiel 25 Meter vor dem Tor der Gäste zur nächsten großen Chance für den SVN. Der anschließende zentral ausgeführte Freistoß von Emanuel Hartling schlug unhaltbar neben dem Pfosten vom Crottendorfer Schlussmann Nino Seidel im Kasten ein - 2:1. Neudorf war gewillt die Führung noch vor der Halbzeit zu erhöhen. Die größte Chance dazu hatte Johannes Weighardt, der freistehend aus elf Metern noch geblockt wurde. Mit einem verdienten 2:1 für den SVN schickte der gutagierende Schiedsrichter Karel Ullmann aus Bermsgrün die Mannschaften in die Kabinen.



Zur Halbzeit wechselte Gästecoach Brand, indem er Simon Smidt für Rocky Lang brachte. Verletzungsbedingt musste er nur fünf Minuten nach dem Wechsel auch noch seinen Torschützen Benjamin Held auswechseln. In dieser Phase erhöhte der SVN nach einem Freistoß auf 3:1. Allerdings hatte das Schiedsrichtergespann etwas gegen diesen Treffer und entschied auf einen Abseitstreffer. Bis zur 70. Minute hätte der SVN locker auf 3:1, 4:1 oder gar 5:1 erhöhen müssen. Doch entweder wurden die Konter zu fahrlässig vergeben oder der Wille zum entscheidenden dritten Treffer fehlte. So kam es eine Viertelstunde vor Ende, dass man hätte beinahe das Nachsehen gehabt. Eine schon sicher geklärte Ecke sorgte in der Neudorfer Defensive für Unstimmigkeiten, ehe Johannes Weighardt seinen Gegenspieler an der Strafraumgrenze zu Fall brachte. Glücklicherweise für den SVN zeigte der Schiedsrichter nicht auf den Punkt. In der Schlussviertelstunde musste lediglich Kevin Malyska einen schwierigen Vorstoß der Gäste abwehren und ein Schuss von Simon Smidt wurde in letzter Sekunde geklärt. Nachdem bei den Gästen auch die Kräfte nachließen, hätten die Neudorfer das Spiel schon viel eher entscheiden können. Erst legte sich der eingewechselte Johann Süß im Überzahlspiel den Ball zu weit vor, doch den wiedergewonnenen Ball durch Justin Kautzsch spitzelte Süß erfolgreich zu Christian Melzer durch. Sein Schuss landete an der Latte, ehe Johann Süß wie schon 2018 mit seinem engagierten Einsatz das 3:1 markierte.



Fazit: Am Ende ein verdienter Sieg für die Neudorfer, die den nötigen Biss an den Tag legten, mit dem man auch solche Pokalpartien gewinnt. Nach dem Spiel fand auch sofort die Pokalauslosung in Deutschneudorf statt, wo uns der SV Großrückerswalde zugelost wurde. Das Spiel derzeit noch für den 1. Mai um 14 Uhr angesetzt, spricht mit Sicherheit ebenfalls für Spannung, da beide Teams auch in der Pokalsaison 2018/19, wo der SVN ins Pokalfinale einzog, aufeinander trafen. Außerdem hatte man vor vier Wochen ebenfalls in Neudorf zum Trainingslager des SV Großrückerswalde das gemeinsame Vergnügen, wobei der SVN mit 2:6 das Nachsehen hatte. Wir freuen uns auch zum Achtelfinale wieder auf eure tatkräftige Unterstützung. Nähere Infos zum Termin und allem werden folgen...


Bilder vom SV Neudorf



230 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen