News

Aktuelle Neuigkeiten des SV Neudorf e.V.

  • SV Neudorf e.V.

Neudorf II siegt in der Fremde


Nach dem ausgefallenen Heimspiel vergangene Woche stand dem SV Neudorf II erneut eine Auswärtspartie bevor. Am Ostersamstag ging es nach Hilmersdorf, wobei gegen die hiesige Spielgemeinschaft mit den Zweitvertretungen aus Wolkenstein und Scharfenstein-Großolbersdorf Erinnerungen an das Aufstiegsspiel 2018 wach werden. Auch wenn hier nur ein Sieg zählte, war man angesichts einer guten Defensive der Gastgeber sowie einem zähen 2:0-Sieg im Hinspiel vor einer leichtfertigen Punktausbeute gewarnt. Trainer Paul Kühnel war zurück an der Seitenlinie und konnte bei dieser Aufgabe auf eine ausgeglichene Elf bauen. Im zentralen Mittelfeld kamen die jungen U23-Spieler Felix Schmiedel und Johannes Weighardt zum Einsatz, während in der Offensive die Routines Sebastian Leupold, Marcel Neubauer und Lars Ebert aufliefen. Diese Spieler sollten auch alle zum Torerfolg kommen.


Den Anfang setzte nach einer guten Viertelstunde Johannes Weighardt. Durch einen schnell ausgeführten und präzisen Freistoß von Kapitän Felix Süß über die Abwehrreihe, tauchte Weighardt alleine vorm heimischen Keeper auf und verlud diesen - 0:1. In der Folgezeit verlor das Neudorfer Spiel in Teilen die nötige Leichtigkeit, wodurch sich die Partie zwischen die Strafräume verlagerte. So war es ein Fehlpass in der Defensive, welcher nach 10 Minuten vor dem Halbzeitpfiff zum 0:2 führte. Nach vorangegangen Pressing, hatte Leupold den richtigen Riecher und brauchte lediglich ins leere Tor einschieben. Ein paar Minuten später hatte er sogar das 0:3 auf dem Fuß, scheiterte diesmal aber alleinstehend am herauskommenden Hilmersdorfer Schlussmann. Drei Minuten vor dem Pausentee erhöhte Marcel Neubauer schließlich dann doch noch. Dem war erneut ein langer Ball in die Spitze vorausgegangen, welcher sicher verwandelt wurde - 0:3.


Nach der Halbzeit flaute der Spielverlauf zunehmend ab, da es die Neudorfer mit üppigen Polster etwas ruhiger angingen. Die Gastgeber hingegen spielten zwar wesentlich offensiver auf, dies führte aber einerseits kaum zu zwingenden Chancen und bot anderseits viel Raum für Konter. Trotz des 1:3 Anschlusstreffers - entstanden in der Unordnung der Neudorfer Defensive - war der Sieg zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Dies lag auch daran, dass die Rot-Weißen die passende Antwort direkt parat hatten. Nach feinem Pass in die Spitze nutze Lars Ebert seine Konterqualitäten und stellte den alten Vorsprung wieder her - 1:4. Die Tore fünf und sechs glichen dann einem Muster – nach schnellen Kontern über die rechte Seite kam der Pass in die Mitte. Der aufgerückte Felix Schmiedel drückte nach kurzen Gewusel einfach mal in Richtung Tor ab, wobei es auch gleich zweimal zappelte.


Fazit: Neudorf II holt in der Ferne drei wichtige Punkte im Kampf um das Podium. Das mit 1:6 deutlich klingende Ergebnis täuscht über die Zweikampfqualitäten der Gastgeber hinweg. Die Neudorfer Gäste waren auf den Schlüsselpositionen im Zentrum jedoch insgesamt präsenter vertreten, sodass der Sieg letztendlich als verdient einzustufen ist.


Am kommenden Wochenende hat der SV Neudorf II spielfrei. Die rot-weiße Reserve ist wieder am Freitag, 29.04.2022, 19:00 Uhr, zum abendlichen Nachholspiel gegen den FC Greifensteine 04 Ehrenfriedersdorf II an der Richterstraße im Einsatz (fp, ab).

77 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen