News

Aktuelle Neuigkeiten des SV Neudorf e.V.

  • SV Neudorf e.V.

Ernüchterung in Zwönitz – Mannschaft und Trainer mit zu vielen Fehlern

SG Zwönitz-Elterlein – SG Neudorf-Sehmatal-Schlettau 2:1 ( 2:1 )


Nach der Superleistung vorige Woche folgte die Ernüchterung nur eine Woche später. Gegen ein gutes, aber bezwingbares Team aus Zwönitz setzte es eine 1-2 Niederlage.


Das Team begann gewohnt stark und offensiv. In den ersten Minuten wurden die Gastgeber eingeschnürt und es gab mindestens vier 100%-Chancen. Besonders die rechte Seite mit D.Ludwig und Felix Rothe agierte super stark. Das Tor war sehr sehenswert. Einen langen Seitenwechsel von H.Escher nahm D.Ludwig auf und passte in die Mitte. Y. Nestler musste nur noch einschieben. Weitere Chancen blieben ungenutzt; ein Chancenwucher, der sich das gesamte Spiel über fortsetzte. So etwas bleibt wie immer nicht ungestraft. Die Gastgeber versuchten es immer wieder mit langen Bällen auf ihre beiden körperlich starken Stürmer. Die ansonsten gute Defensive der Neudorfer wurde so zweimal überspielt. Beim 1-1 gab es ein Missverständnis, das 2-1 resultierte aus einem individuellen Fehler. Man muss aber dazu sagen, dass die Zwönitzer Offensive in dieser Form noch andere Teams vor Probleme stellen wird. Trotzdem passte an diesem Tag im Neudorfer Team wenig zusammen. Die Körpersprache war mangelhaft, die Konzentration ebenso (Chancenverwertung – eine einzige Katastrophe) und manchmal fehlte auch einfach das Spielglück. Einzig Kurt Schubert und Finn Benedikt agierten gewohnt leistungsstark.


In der zweiten Halbzeit hatte Neudorf gefühlt 70% Ballbesitz und weitere sehr gute Chancen. Jeder Eckball endete mit einem Kopfball aufs Tor, gute Fernschüsse wurden Beute des Keepers und manchmal gelang es nicht, den Ball aus einem Meter über die Linie zu kämpfen… wer ihn noch kennt… Dieter Eilts (SVW Bremen) erzielte Tore nur auf diese Weise…….er grätsche Tore hinein… naja Neudorf kann dies offensichtlich nicht.


Auch der Trainer hatte diesmal einen Anteil an der Niederlage. Falsche oder zu späte Wechsel bzw. Positionen, die Spieler nicht ausfüllen konnten trugen auch einen Teil zur Niederlage bei. Am Ende war es ein glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg das Zwönitzer. Sie spielten das, was möglich war und nutzen ihre wenigen Chancen eiskalt.


Nächste Woche steht das Spiel gegen den Tabellenersten an. Dort kann die Mannschaft ihr wahres Gesicht zeigen und kann sich darauf verlassen, dass die Trainer die richtigen Schlüsse aus diesem Spiel ziehen werden. Das Saisonziel, in der Staffel oben mitzuspielen, steht nach wie vor. Doch alle müssen sehen, mit 90%

wird kein Spiel gewonnen werden. 100% von Nummer 1 bis 16 sind notwendig, dann wird Neudorf für alle Gegner nur sehr schwer zu besiegen sein!!

20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen