News

Aktuelle Neuigkeiten des SV Neudorf e.V.

  • SV Neudorf e.V.

Deutlicher und verdienter Heimerfolg

Aktualisiert: 15. Nov.


Im 5. Ligaspiel der 2. Kreisklasse Staffel Süd empfing die Neudorfer Reserve die Spielgemeinschaft aus Tannenberg/Zwönitz 2. Während in den Vorwochen Trainer Neubauer mit einem schmalen Kader zu kämpfen hatte, musste er nun gleich mehrere Spieler daheim lassen. Die Hausherren kommen gut in die Partie und verbuchen bereits in der Anfangsviertelstunde drei Abschlüsse auf das Gästetor. Das agile Pressing nötigt die Tannenberger zu fahrlässigen Ballverlusten in ihrer eigenen Hälfte, welche in der 19. Minute zum 1:0 führen. Ulf Tippmer schließt aus gut 25 Meter flach ab. Der Ball wird vom gegnerischen Verteidiger in die Füße des durchlaufenden Anthony Kautzsch abgefälscht, welcher vorm Tormann die Nerven behält und trifft. Der erste konsequente Spielzug der Neudorfer in Minute 23 führt prompt zum 2:0. Alex Werner bekommt auf der rechten Bahn einen langen Ball, welchen er hoch einspielt. Die überhöhte Flanke kann Kautzsch unbedrängt in den Rückraum legen, wo Christian 'Killerechse' Melz zum Abstauben bereitsteht. Nur eine Minute später sind es erneut Melzer und Kautzsch, die das 3:0 besiegeln. Der Routinier gewinnt den Ball nach einem Tannenberger Fehlpass und bedient den 17-jährigen Kautzsch in den Lauf. Dieser umkurvt mit zwei Haken Verteidiger sowie Schlussmann und markiert seinen zweiten Treffer. Und es kam noch dicker für die Gäste aus Tannenberg: in der 37. Minute trifft Alex Werner zum 4:0. Ein schnürkelloser Pass von Tippmer mit dem Außenriss geht bis zur Grundlinie. Werner, der seinen Gegenspieler abschüttelt, verlädt den Keeper und schiebt aus spitzen Winkel ins kurze Eck ein. Die zweite Hälfte beginnt, wie die erste abschloss: Einbahnstraßenfußball. Seitens der Gäste können weder Ideen noch ein Aufbäumen vernommen werden. Nach einer Ecke bleiben die Neudorfer am Drücker, so dass Tippmer unbedrängt aus der rechten Halbfeld flanken kann. Justin Kautzsch ist erneut der einzige, der durchläuft und gefühlvoll ins lange Eck köpft - Schlussmann Hunger kann nur hinterher schauen. In der Folge kommt es zu keinen weiteren Treffern, nicht zuletzt da der Gästekeeper weitere Schüsse mehrfach parieren kann. In der 70. Minute durfte dann Felix Schmiedel nochmal ran: er nutzt eine unübersichtliche Situation im Strafraumgewusel und schiebt zum 6:0 ein. 10 Minuten später gelingt den Gästen nach einer Unstimmigkeit in der Neudorfer Defensive der Ehrentreffer, welcher aber nur Kosmetik bleibt. Fazit: Die Neudorfer Reserve fährt den zweiten Dreier der Saison ein. In seiner Höhe geht diese Sieg völlig in Ordnung, da von den Gästen weder Spielwitz noch Kampfgeist zu sehen war. Der nie gefährdete Sieg ist aber auch Ergebnis einer ungewöhnlich hohen Effizienz der rot-weißen Offensive. Kommendes Wochenende haben die Neudorfer erneut spielfrei - am 13. November geht es zum Auswärtsspiel nach Crottendorf. Anstoß ist 11:30 (fp).



64 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen