News

Aktuelle Neuigkeiten des SV Neudorf e.V.

  • SV Neudorf e.V.

Sportlicher September und Drogenprävention

Hinter den Langläufern des SV Neudorf liegen wettkampfreiche Wochen. Anfang September ging es für eine kleine Auswahl an Sportlern nach Großrückerswalde zum Gassenlauf. Neben ersten Plätzen in der AK 5 (Emilia Schumann) und AK 12 (Julia Schumann) konnten auch Fanny Orgis und Luise Löser auf der 3,2km-Runde über tolle Platzierungen freuen (Platz 10 und 12; Ergebnisse: https://www.gassenlauf.com ).


Ein besonderes Highlight fand am 04.09.2022 in Stützengrün statt: Von den Wintersportlern war ein außergewöhnlicher Inliner-Parcour zu meistern. Neben eine Slalomabschnitt hatten die 110 Teilnehmer eine Schanze zu meistern, über Heuballen zu springen und durch Reifen zu klettern. Der erste Lauf war ein Prolog, bei dem sich jeweils zwei Sportler ein Rennen gegen die Uhr lieferten. Danach folgten zwei Heat-Läufe im DSV-Sprintformat. Hier kämpften pro Heat vier Starter um die Platzierungen. Folgende Platzierungen konnten für den SV Neudorf verbucht werden: Jann Hoffmann (1. Platz AK 10m), Julia Schumann (1. Platz, AK 12w), Maximilian Richter (7. Platz, AK 13m), Maximilian Lohr (2. Platz, AK 14m), Richard Seemann (10. Platz, AK 14m) und Hanna Hennig (3. Platz, AK 14w). Im Rahmen der Siegerehrung wurden auch die Sieger und Platzierten der Sachsenpokal-Gesamtwertung 2012/2022 geehrt. Mit Julia Schumann und Hanna Hennig konnten auch hier 2 Siege eingefahren werden.


Diese Top-Platzierungen wurden am 24.09 in Olbernhau beim Athletiktest untermauert. Mit nur zwei Teilnehmern stellte sich eine wirklich kleine Gruppe des SV Neudorf der Sommerkontrolle. Jann Hoffmann (AK10m) und Julia Schumann (AK12w) absolvieren vielseitige standardisierte Übungen aus den Bereichen Schnelligkeit, Ausdauer, Kraft, Koordination und Beweglichkeit und siegten in ihren

Altersklassen (https://skiverbandsachsen.de/).


Zu einer etwas anderen Trainingseinheit lud am 12.09. der Vorsitzende des SV Neudorf, Ullrich Laukner, die Sportler nach Annaberg-B. ein. Es stand die Besichtigung des Revolution Train auf dem Programm: Ein multimedialer mobiler Zug, der als einzigartiges Instrument bisherige Methoden der primären Drogenprävention, insbesondere für Kinder und Jugendliche im Alter von 12 - 17 Jahren, ermöglicht.


Bilder vom SV Neudorf e.V.


Quelle: Wochenendspiegel

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen