News

Aktuelle Neuigkeiten des SV Neudorf e.V.

  • SV Neudorf e.V.

SVN II: Gerechte Punkteteilung zum Hinrundenabschluss



Im letzten Punktspiel vor der Winterpause reiste die 2. Männermannschaft des SV Neudorf nach Pockau-Lengefeld. Die 2. Vertretung der Gastgeber hatte man dabei noch gut in Erinnerung - so verloren die Neudorfer in der Aufstiegssaison 18/19 vor Ort mit 4:0. Für eine Wiedergutmachung konnte Trainer Kühnel auf einen guten Kader mit den Routiniers Felix Süß, Erik Päßler und Willy Herzog zurückgreifen.


Die ersten Akzente des Spiels gehörten jedoch den Gastgebern. Diese, mit bis dato 6 mageren Punkten, konnten ebenso auf einen erstarkten Kader zurückgreifen. Die Angriffe der Schwarz-Gelben endeten meist an der gut sortierten Abwehrkette der Neudorfer bzw. liefen lange Bälle ins Leere. Aus Neudorfer Sicht dauerte es eine gute Viertelstunde ehe man die Größe des Platzes ausnutzte und die schnellen Spieler Baumann und Ebert in die Tiefe schickte. Aber auch hier fehlte der letzte nötige Zug, um den gegnerischen Keeper unter Bedrängnis zu bringen. So war es eine Standardsituation, welche die Rot-Weißen in Minute 33 in Führung brachte. Erik Päßler bringt den Freistoß aus Mittelkreis-Position hoch in den Strafraum. Dort verlängert Robin Baumann diesen per Kopf, sodass sich der Ball über den Pockauer Schlussmann hebt. Nur 2 Minuten später fällt das 2:0. Erneut Freistoß, erneut Päßler, aber diesmal flach. Den aufspringenden Ball lässt der Keeper abprallen, Christian ‚Killerechse‘ Melzer reagiert am schnellsten und schiebt ein. Gegen Ende des 1. Durchgangs drückten die Hausherren verstärkt, es blieb jedoch beim 2-Tore-Vorsprung.


Pockau kam nach der Halbzeit energischer aus der Kabine und setzte den SVN zunehmend unter Druck. Keine 10 Minuten nach Wiederanpfiff erzielten die Gastgeber den Anschlusstreffer. Ein schneller Diagonalball versetzte die Neudorfer Hintermannschaft in eine Unterzahlsituation, Reilly bekommt den Ball im 16er und schließt eiskalt ab.

Der Gegentreffer weckte den SVN wieder etwas auf. Das Spiel gegen den Ball gestaltete sich strukturierter, zudem boten sich einige Kontermöglichkeiten. So entwickelte sich in der Schlussphase eine offene und - nicht zuletzt durch inkonsequente Entscheidungen des Schiedsrichters – aufreibende, aber spannende Partie. In der Schlussphase wurde unter anderem den Gastgebern ein glasklarer 11-Meter verwehrt. Auf der Gegenseite blieben aussichtsreiche Freistoßsituationen aus. In der 89. Minute kam es also, wie es kommen musste. Die Pockauer bissen sich an der Strafraumgrenze fest und werden nicht entscheiden gestört. Nösel fasst sich aus 20 Metern schließlich ein Herz und schließt ab. Keeper Malyska, welcher sich weit vor der Torlinie postierte, kann diese Bogenlampe nicht abwehren.


Fazit: „Eine 2:0-Führung verspielt“, sagen die einen. „Ein Punkt aus Pockau ist doch gut“, sagen die anderen. Unterm Strich steht ein Remis, mit dem beide Mannschaften zufrieden sein müssen, denn einen klaren Sieger hat diese Partie nicht verdient. Ein über weite Strecken taktisches Spiel bot letztlich wenig zwingende Torraumszenen. Aufgetretene Fehler wurden auf beiden Seiten eiskalt genutzt.


Die Spieler Neudorf II verabschieden sich auf Platz 7 in die Winterpause.


Danke an Felix Pfüller für diesen Spielbericht.

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen