top of page

News

Aktuelle Neuigkeiten des SV Neudorf e.V.

  • AutorenbildSV Neudorf e.V.

Verdienter Auswärtserfolg in der Ferne


Am gestrigen Sonntag reiste unsere Erste in den Norden des Erzgebirgskreises. Dort wartete kein geringerer Gegner als der BSV Gelenau, der nun in seine zweite Saison der Kreisliga-Ost startete. Zuvor spielte man über zehn Jahre in der Kreisoberliga und Landesklasse und feierte dort den ein oder anderen Erfolg. Aus der damaligen Mannschaft sind nur wenige Spieler und das Trainerteam übrig geblieben. Die Hausherren befinden sich derzeit in einem Umbruch, wo vor allem viele junge unbekannte Gesichter gegen unseren SVN aufliefen.


Nun zum Spiel. Trainer Rico Offenderlein musste lediglich auf die verletzten Emanuel Hartling, Bastian Schmiedl und Kevin Malyska verzichten. Die Anfangself aus der Vorwoche wurde nur auf einer Position verändert. Thomas Löser rückte für Justin Kautzsch in die Startformation. Die Vorgabe des Trainers war allen Spielern bewusst, es sollte vor allem die Defensive weiter stabilisiert werden. Die erste Chance hatten auch die Gäste, nach einer Ecke von der rechten Seite gelang der Ball über Umwegen zu Anthony Kautzsch, dessen Schuss noch geblockt werden konnte. Die Hausherren versuchten unterdessen immer wieder ihre beiden Routiniers in der Offensive in Szene zu setzen. Nach 10 Minuten war es Patrick Kolditz, der eine Flanke von der rechten Außenbahn völlig freistehend an die Latte knallte. Unordnung und ein Fehler im Aufbauspiel ermöglichte dem BSV die riesen Möglichkeit zur Führung. In der Folgezeit spielten beide Teams munter nach vorn. Belohnen konnten sich aber nur die Gäste aus Neudorf. Ein Ballgewinn im Mittelfeld, schnelles Umschalten und Nachsetzen durch Anton Eisold führte zur abseitsverdächtigen Führung. Das junge Schiedsrichtergespann hatte vermutlich den Ball vom Verteidiger kommen sehen. Micha Huss ging in den Strafraum und legte auf Thomas Löser quer, der nur noch einschieben musste - 0:1. Auch in der Folgezeit hatten die Gäste mehr Zugriff im Mittelfeld. Ronny Schmiedel und auch Christopher Hartling setzten energisch nach, scheiterten mit ihren Abschlüssen am Torhüter des BSV oder indem der Ball deutlich am Tor vorbeiflog. Die Heimelf von Ken Müller scheiterte zumeist an seinen eigenen Dribblings im letzten Drittel. Zwei Schüsse aus dem Gewühl heraus verfehlten das SVN-Tor dann doch eher deutlich. Kurz vor dem Pausenpfiff waren es die Gäste, die das Ergebnis noch in die Höhe schrauben wollten. Erst scheiterte Thomas Löser mit einem Fernschuss am gut aufgelegten Kevin Schuffenhauer, ehe mit dem Halbzeitpfiff auch Anton Eisold seinen Meister in ihm fand. Danach pfiff Schiedsrichter Simon Kaden zur Halbzeit.


Da beide Teams direkt auf dem Platz blieben, sahen die Zuschauer zwei unterschiedliche Halbzeitansprachen der jeweiligen Coaches. Während Offenderlein eher im ruhigen seine Spieler motivierte, flog beim Trainer des BSV sogar die Taktiktafel über den Platz. Die Neudorfer sollten also gewarnt sein, schließlich hatte es den Anschein, dass die Ansprache auch beim letzten Gelenauer angekommen sein sollte.


Die Gelenauer stellten ein wenig um, indem sich Christopher Kopitzke zwischen die Innenverteidigung fielen ließ, um mehr am Spielaufbau teilzuhaben. Dies ermöglichte aber den Gästen auch mehr Freiräume im Mittelfeld. In der 55. Spielminute bediente Anton Eisold seinen Sturmpartner Thomas Löser mit einer mustergültigen Flanke. Sein Kopfball ohne Gegenwehr und gegen die Laufrichtung des Keepers brachte das erlösende 0:2. Nur zwei Minuten später durften die Neudorfer Anhänger erneut jubeln. Ein Angriff über die linke Außenbahn landete im Rückraum bei Ronny Schmiedel. Dieser wollte die einlaufenden Stürmer am zweiten Pfosten bedienen, doch sein Ball wurde immer länger und schlug unhaltbar genau im Winkel ein - Traumtor - 0:3. Die Gegenwehr der Gäste war nun gebrochen. Die Neudorfer ließen Ball und Gegner laufen und man kombinierte sich immer wieder sehenswert in den gegnerischen Strafraum. Einzig die Chancenverwertung war es, die der SVN-Trainer am Ende bemängeln durfte. Allein Löser hätte noch zwei/drei weitere Tore erzielen können. Aber auch Schmiedel, Eisold, Süß und der eingewechselte Justin Kautzsch ließen gute Chancen liegen. Zweimal klatschte der Ball noch ans Aluminium. In der Defensive stand man dafür umso sicherer und Tom Päckert bekam im zweiten Durchgang nur wenig zu tun. Entweder war im letzten Moment ein Bein eines Verteidigers im Weg (Torschuss von Lars Kolditz durch den eingewechselten Phillip Kästner geblockt) oder der Schlussmann des SVN war zur Stelle. Der Neudorfer Coach wechselte auch Sören Flämig und Tony Weisgerber für die Schlussphase ein, um im vorderen Drittel noch etwas für Entlastung zu sorgen.

Fazit: Am Ende eine geschlossene Mannschaftsleistung die zum Erfolg führte, der auch in dieser Höhe in Ordnung ging. Nun heißt es aber, neue Woche - neues Spiel. Und da wartet kein geringerer als der Vorjahres-Kreisoberligist vom ATSV Gebirge-Gelobtland. Die Elf von Tobias Ehrig ist ebenfalls ohne Punktverlust in die neue Saison gestartet und hat das gleiche Torverhältnis wie unser SVN vorzuweisen. Ein hartes Stück Arbeit, was unsere Akteure am kommenden Sonntag um 15 Uhr auf dem Platz der Jugend Gelobtland erwartet. Über zahlreiche Unterstützung würden sich unsere Spieler wieder sehr freuen.


Fotos vom SV Neudorf



117 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page