top of page

News

Aktuelle Neuigkeiten des SV Neudorf e.V.

  • AutorenbildSV Neudorf e.V.

Neudorf übernimmt Tabellenführung


Am vergangenen Sonntag empfing unsere "Erste" die SpG Mildenau / Königswalde II auf dem heimischen Kunstrasen an der Richterstraße. Der Gegner mit vier Punkten aus drei Rückrundenspielen wollte dem Favoriten aus Neudorf natürlich ein Bein stellen im Rennen um die obersten Tabellenplätze. Trainer Rico Offenderlein konnte bis auf den Verletzten Marius Roch, den arbeitsbedingt fehlenden Kevin Malyska und dem noch rotgesperrten Christopher Hartling auf den kompletten Kader zurückgreifen. Schon in der Trainingswoche versuchte der Coach seine Elf auf den Gegner bestmöglich einzustellen.


Die erste Halbzeit begannen die Gäste und schnell wurde klar, wer das Heft in die Hand nehmen würde. Nach zehn Minuten dann auch die erste Großchance für den SVN. Einen langen Ball hinter die Kette versuchte Thomas Löser aus der Drehung an Torhüter Szedlak vorbeizubringen. Den ersten Ball konnte der Keeper noch parieren, den Nachschuss setzte Löser allerdings knapp über die Latte. Auch in der Folgezeit boten sich den Neudorfern die besseren Chancen. Eine missglückte Rückgabe von Tobias Ziegler konnte erneut Löser nicht nutzen, er fand abermals seinen Meister in der Nummer Eins des Gegners. Auch der Nachschuss von Anthony Kautzsch verfehlte das Tor nur knapp. Die Gäste standen sehr gut und machten es den Neudorfern bis zur Pause immer schwerer. Zu langsames Aufbauspiel, viele kleine Fehlpässe im Mittelfeld und Unkonzentriertheiten ließen das Neudorfer Spiel vermissen. So machte man den Gegner natürlich auch stärker. Konkrete Torchancen sprangen aber dennoch für die Gäste nicht heraus. Lediglich durch Ziegler und Mauersberger schafften es die Gäste für Entlastung zu sorgen. Der SVN spielte teilweise zu verkrampft und Abschlüsse wurden meist durch die Gästeabwehr geblockt oder geklärt. Der gutagierende Schiedsrichter Mike Auge schickte beide Mannschaften pünktlich um 15:45 Uhr in die Kabinen.


Trainer Rico Offenderlein sprach explizit die Dinge an, die ihm an seiner Mannschaft in Halbzeit eins nicht gefallen haben. Das diese Worte bei der Mannschaft ankamen, merkte man von Minute Eins an, im zweiten Durchgang. Die SVN Akteure waren nun zielstrebiger und konzentrierte in ihren Aktionen. Nur eine Minute nach Wiederanpfiff hätte beinahe Löser allein vorm Tor gestanden. Ein Pass von Emanuel Hartling konnte TSV-Verteidiger Brand in letzter Sekunde noch zur Ecke klären. Nur zwei Minuten später war es Anton Eisold, der sich am Sechzehner durch die Hintermannschaft dribbelte und mit einem schönen Schlenzer an der Latte scheiterte. Die Gäste versteckten sich aber keinesfalls. Auch sie versuchten fortan nach vorn mehr zu investieren. Verteidiger Bastian Schmiedel sah nach 54. Minuten den gelben Karton, nachdem er am eigenen Strafraum zu spät in einen Zweikampf kam. Der darauffolgende Freistoß konnte von der SVN Defensive geklärt werden. In der 56. Minute war es dann aber soweit. Ein Pass zwischen die Räume konnte Löser annehmen und auf Eisold am Sechzehner weiterspielen. Dieser in ähnliche Manier wie ein paar Minuten vorher, nur dieses Mal mit Erfolg. Sein Schlenzer schlug unhaltbar neben dem Pfosten ein - 1:0. Der SVN erspielte sich nun Chancen im Minutentakt. Der zur Halbzeit eingewechselte Sören Flämig hätte allein zwei weitere Tore erzielen können oder gar müssen. In der 63. Minute wechselte Trainer Offenderlein zum zweiten Mal und brachte für Justin Kautzsch den defensiveren Erik Kaufmann. Dadurch ergaben sich mehrere Umstellungen im Spiel des SVN. Nur eine Minute nach dem Wechsel durften die SVN Anhänger ein weiteres Mal jubeln. Ballgewinn nach einem Anstoß im Mittelfeld, schnelles Umschalten in die Offensive und souveräner Abschluss des derzeit führenden der Torschützenliste der Kreisliga Ost, Ronny Schmiedel zum 2:0. Nur zwei Minuten später wären die Gäste beinahe zurück ins Spiel gekommen. Eine schnelle Spielverlagerung von der linken auf die komplett freistehende rechte Seite brachte die Hintermannschaft des SVN vor größere Probleme. Doch Keeper Tom Päckert, bis dahin so gut wie nicht gefordert, war auf der Stelle sofort präsent und parierte den Schuss des Gegners mit einer sensationellen Parade. In der 70. Minute machten die Hausherren den Deckel drauf. Anton Eisold ging einem Ball nach, den die Gäste gern im Aus gesehen hätten. Seine Eingabe verpassten am ersten Pfosten Freund und Feind und so musste der mitgelaufene Thomas Löser aus fünf Metern nur noch den Fuß rangalten - 3:0. Das Spiel war nun endgültig entschieden, da die Kräfte bei den Gästen auch immer mehr schwanden. Bis zum Abpfiff passierte nicht mehr allzu viel und doch war am Ende der Jubel sehr groß. Beide Teams, die vor dem Spieltag vor unserer Ersten standen, verloren ihre Auswärtsspiele. Der Tabellenführer ATSV Gebirge-Gelobtland unterlag beim Tabellenschlusslicht Gornau mit 3:1 und der SV Olbernhau musste sich bei der SpVgg Neundorf-Th. Wiesenbad mit 1:0 geschlagen geben. Damit überholten unsere Jungs die beiden Mannschaften in der Tabelle und übernehmen wieder die Tabellenführung.




Fazit: Nach einer eher schwächeren ersten Halbzeit zeigte man vor allem in Halbzeit zwei sein wahres Gesicht, was den SVN diese Saison so stark macht. Allerdings muss man für die Zukunft gesehen, die Chancenverwertung schon gezielt ansprechen, da in dieser Saison auch das Torverhältnis am Ende ein ganz wichtiger Punkt im Rennen um die Kreismeisterschaft werden kann.


Nun heißt es sich auf den nächsten Gegner vorzubereiten und die beiden Trainingseinheiten mit 100% Wille und Konzentration zu absolvieren. Am kommenden Sonntag müssen unsere Jungs schon zeitiger ran. Um 12:30 Uhr bestreitet man das Vorspiel gegen den FV Krokusblüte Drebach-Falkenbach II in Drebach. Über zahlreiche Unterstützung von der Außenlinie würden sich unsere Jungs sicherlich wieder freuen.



Unsere Jugendmannschaften sind auch wieder im Einsatz:


A – Junioren: 20.04.2024 Anstoß 15 Uhr

SpG Niederwürschnitz / Niederdorf – SpG Sehmatal / Neudorf / Schlettau


B – Junioren: 20.04.2024 Anstoß 13 Uhr

SpG Crottendorf / Neudorf / Sehmatal – BSV Gelenau


C – Junioren: 20.04.2024 Anstoß 13 Uhr

JFV Westsachsen Lößnitz 1 – SpG Crottendorf / Neudorf / Schlettau


D – Junioren: 18.04.2024 Anstoß 17:30 Uhr

SV Neudorf – FC Erzgebirge Aue (U11)


D – Junioren: 20.04.2024 Anstoß 10:30 Uhr

FSV Sosa – SV Neudorf


E – Junioren: 20.04 2024 Anstoß 9:30 Uhr (Freundschaftsspiel)

SpG Königswalde / Mildenau – SV Neudorf 1


E – Junioren: 20.04 2024 Anstoß 9 Uhr

SpG Geyer / Elterlein-Schwarzbach – SV Neudorf 2


F – Junioren: 21.04.2024 Anstoß 10:00 Uhr (Turniermodus) in Crottendorf

SV Neudorf, FC Sehmatal, SV Blau-Weiß Crottendorf 1 & 2



115 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page