top of page

News

Aktuelle Neuigkeiten des SV Neudorf e.V.

  • AutorenbildSV Neudorf e.V.

Kantersieg an der Richterstraße


Am vergangenen Sonntag empfing die Elf von Trainer Norman Matzek die SG Auerbach-Hormersdorf. Die Gäste mit acht Punkten aus der Rückrunde im Gepäck unterlagen dem SVN im Hinspiel noch mit 1:3. Die letzten Wochen liefen aber auch bei unseren Rot-Weißen nicht optimal. Man spielte zwar zum Großteil guten Fußball, am Ende sprang aber zu wenig dabei raus und man rutschte ins Tabellenmittelfeld ab.


Trainer Matzek konnte bis auf Basti Schmiedel, Marius Roch, Justin Kautzsch, Anton Eisold und Christopher Hartling (alle verletzt oder krank) auf den kompletten Kader zurückgreifen. Die Anfangsphase gehörte auch voll und ganz dem SVN. Nach zehn Minuten überließ man allerdings den Gästen die nötigen Freiräume, um auch das ein oder andere Mal gefährlich vor das Tor zu kommen. Alle elf Spieler standen gefühlt zwar auf dem Platz, waren aber mit dem Kopf nicht anwesend. Die Neudorfer hatten in der ersten Halbzeit zwei Halbchancen, als einmal Johann Süß von der Mittellinie aufs Tor zulief und einmal Johannes Weighardt von Thomas Löser geschickt wurde, er aber an seinen Nerven scheiterte. Die Gäste kamen meist durch Standards gefährlich in den Neudorfer Strafraum, fanden aber in Tom Päckert ihren Meister. Mit einem 0:0 schickte Schiedsrichter Rother die beiden Teams in die Kabinen.


Dort wurde es auch beim SVN einmal lauter und deutlich. Matzek weckte anscheinend auch die letzten müden Geister seiner Spieler. Er schickte die gleiche Elf in den zweiten Durchgang und gelobte Besserung gegenüber der ersten Halbzeit, schließlich sei man das auch den zahlreichen Zuschauern schuldig. Das die Mannschaft sich seine Worte zu Herzen nahm, zeigte die erste Torchance nach 30 Sekunden in den zweiten 45 Minuten. Ronny Schmiedel bediente den aufgerückten Emanuel Hartling am Sechzehner, welcher mit einem platzierten Rechtsschuss der Defensive keine Chance ließ - 1:0. Auch in der Folgezeit waren die Hausherren das spielbestimmende Team. Man ließ nun den Gegner laufen und war man einmal nicht in Ballbesitz zwang man den Gegner zu Fehlern. Nach einer Stunde jubelten die SVN-Anhänger ein weiteres Mal. Einen langen Abschlag von Tom Päckert erlief Thomas Löser noch vor der Grundlinie in Nähe der Eckfahne. Seine erste Eingabe versuchte noch Ronny Schmiedel im Netz unterzubringen. Sein Vollspannschuss landete abermals bei Löser, der aus sehr spitzem Winkel den Torhüter überwand und den Ball ins lange Eck schlenzte - 2:0. Nun spielten sich die Neudorfer immer mehr in einen Rausch. Es dauerte nur zehn Minuten ehe den Zuschauern das nächste sehenswerte Tor vorgetragen wurde. Christoph Meyer bediente Anthony Kautzsch mit einem vertikalen Flugball in den Lauf. Unser Linksaußen nahm den Ball perfekt am Strafraumeck an und schloss überlegt ins lange Eck ab - 3:0. Der Widerstand der Gäste war nun endgültig gebrochen und man lief die Abwehr immer wieder hoch an, um sie zu weiteren Fehlern zu zwingen. So fiel auch Tor Nummer vier. Der erst eingewechselte Oliver Hedusch wurde unter Druck gesetzt und spielte den Ball zu seinem Torhüter zurück. Dieser hatte allerdings das Tor schon um ein Stück verlassen, um sich neben dem Tor anspielen lassen zu können. Der Ball trudelte ohne Chance auf einen Klärungsversuch zum 4:0 in die Maschen. Kurz darauf unterbrach Schiedsrichter Rother die Partie für eine Trinkpause. Auch aus dieser kamen die Hausherren bestens zurück auf den Platz. Hartling auf Löser, dieser zurück auf Hartling und ein schöner Ball hinter die Viererkette nutzte der zuvor eingewechselte Nachwuchsspieler Sören Flämig eiskalt aus - 5:0. Nach 78. Minuten durfte dann auch die Neudorfer Gazelle Ronny Schmiedel sich in die Torschützenliste eintragen. Einen Freistoß von Emanuel Hartling, der sein drittes Tor an diesem Tage vorbereitete, konnte Ronny im Strafraum kontrolliert annehmen und aus der Drehung souverän abschließen und das halbe Dutzend voll machen - 6:0. Dennoch lud man in der Schlussphase die Gäste zum Tore schießen ein und löcherte seine Defensive wie einen Schweizer Käse. Eine dieser Chancen nutzte Nicolas Gorlt zum 6:1 Anschlusstreffer und stellte damit den Endstand her.

Fazit: Ein Sieg der vor allem nach der zweiten Halbzeit auch in der Höhe verdient ist. Dennoch muss man die Leistung der ersten Halbzeit hinterfragen und diese Schlafmützigkeit in Zukunft abstellen. Am kommenden Wochenende sind unsere Jungs zum letzten Mal diese Saison in der Fremde gefordert. Am Sonntag tritt unsere "Erste" um 15 Uhr beim SV Fortuna Niederwürschnitz an. Unsere "Zweite" darf unterdessen zum letzten Saisonspiel noch einmal ein Derby bestreiten. Um 13 Uhr findet in Sehma die Begegnung zwischen der SpG Scheibenberg / Schlettau II / Sehmatal II gegen unsere Reservemannschaft statt. Zuschauer sind auf beiden Plätzen herzlich Willkommen.

92 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page