top of page

News

Aktuelle Neuigkeiten des SV Neudorf e.V.

  • AutorenbildSV Neudorf e.V.

Heimstärke besteht weiterhin


Am vergangenen Sonntag empfing unsere Erste den BSV Gelenau. Das Hinspiel gewann unser SVN recht deutlich mit 0:3. Dennoch warnte Trainer Rico Offenderlein seine Elf, da der Gegner gehörig viel Erfahrung mit auf dem Platz brachte. Allein mit Kopitzke, Zaffrahn und zweimal Kolditz standen vier Akteure auf dem Feld, die vor paar Jahren mit dem BSV noch in der Landesklasse spielten.


Das Trainergespann Offenderlein/Halfmann hatte unterdessen einen sehr breit aufgestellten Kader zur Verfügung. Lediglich Urlauber Kevin Malyska und der gelb-gesperrte Anton Eisold fehlten dem Coach. Wichtig war es erneut über eine geordnete Defensive ins Spiel zu kommen und dieses Mal die Chancen in der Offensive eiskalt auszunutzen.


Anstoß hatte der SVN, der dieses Mal zuerst auf die Hälfte der eigenen Zuschauer spielen musste. Schnell merkte man, wer das Heft in die Hand nahm und versuchte sein Spiel dem Gegner aufzudrängen. Nach acht Minuten durften die Hausherren auch bereits das erste Mal jubeln. Emanuel Hartling wurde auf der linken Außenbahn durch Anthony Kautzsch in Szene gesetzt, zog in den Strafraum und legte sieben Meter vorm Tor quer und fand den zum Einschieben bereitstehenden Ronny Schmiedel - 1:0. Die Gäste wenig vom Gegentreffer beeindruckt hätten beinahe den Ausgleichstreffer erzielt. Eine schnelle Spielverlagerung von der linken auf die rechte Seite brachte die Hintermannschaft kurz in Bedrängnis. Frederic Groß von Lars Kolditz auf die Reise geschickt, verzog aber aus spitzem Winkel sehr knapp - Glück für die Hausherren, das weiterhin die "Null" hinten stand. Danach kam der SVN immer besser ins Spiel und man hatte auch den Gegner sehr gut im Griff. In der 15. Minute war es Thomas Löser, der nach einer Ecke von Emanuel Hartling den Ball im nachsetzen sichern konnte, aber dann zu hastig abschloss und übers Tor jagte. So ging es aber weiter. Neudorf erspielte sich eine Großchance nach der anderen, vergaß aber das wichtige zweite Tor nachzulegen. Erst war Phillip Kästner der von Rechtsaußen in den Strafraum eindring und mit links knapp am Tor vorbeischob, ehe Johann Süß, Thomas Löser und Anthony Kautzsch die nächsten Hochkaräter liegen ließen. In der 28. Minute wurde unser Rechtsverteidiger auf der rechten Überholspur von einem Verteidiger regelwidrig gestoppt. Die Freistoßvariante die dann folgte, darauf waren die Gäste nicht eingestellt. Löser bediente Schmiedel und jener wollte für einen besser positionierten Mitspieler querlegen, allerdings ging der Ball direkt ins Tor - 2:0. In den Folgeminuten verloren die Neudorfer ein bisschen ihr Konzept und man brachte die Gäste aus Gelenau wieder ins Spiel zurück. In der 33. Minute dann ein Aufreger im Neudorfer Strafraum. Erneut war es Frederic Groß der über die rechte Seite in den Strafraum eindrang. Dieses Mal scheiterte er im ersten Versuch an Tom Päckert, ehe er im Nachschuss den Ball im Tor unterbringen wollte. Auf der Linie klärte Kapitän Christoph Meyer in letzter Sekunde. Allerdings ging der Schuss von Groß an den angelegten Arm von Meyer. Den Aufschrei der Gäste gab Schiedsrichterin Tina Lades nicht bei. Doch in der gleichen Szene bekamen die Neudorfer den Ball nicht energisch genug geklärt und der Ball sprang ein weiteres Mal einem Neudorfer an die Hand. Dieses Mal hätte es ohne wenn und aber Elfmeter für die Gäste geben müssen. Zum Glück für die Neudorfer entschied die Schiedsrichterin auch dieses Mal auf keinen Strafstoß. Die Drangphase der Gäste nutzten die Hausherren aber eiskalt aus. Schöne Kombination über die rechte Außenbahn, mustergrültige Eingabe auf den zweiten Pfosten, wo Thomas Löser volles Risiko ging und den Ball nicht richtig traf, obwohl er ihn hätte nur einschieben müssen, den rotierenden Ball konnte auch Anthony Kautzsch nicht im Tor unterbringen, ehe der Goalgetter des SVN Ronny Schmiedel seine Chance sah und den Ball im Netz unterbrachte - 3:0. Lupenreiner Hattrick von unserer "Gazelle" der damit einmal mehr seine gute Form unter Beweis stellte. Schiedsrichterin Lades schickte pünktlich dreiviertel vier beide Team in die Kabinen.


Trainer Rico Offenderlein war zwar mit dem Ergebnis zufrieden, aber die Unordnung im Team und die kleinen Schlafeinheiten sollten dringest abgestellt werden, um den Gegner nicht noch einmal zurück ins Spiel kommen zu lassen. Auf der rechten Außenbahn wechselte er zudem Justin Kautzsch für Johann Süß ein.


Im zweiten Durchgang stießen die Gäste an. Wer allerdings nicht auf dem Platz war, waren anscheinend die Köpfe der Hausherren. 20 Minuten lang ging kein Spieler annähernd an seine Grenzen, einer wie der andere verließ sich auf den Nebenspieler und so kamen die Gäste zurück ins Spiel. Zweimal binnen von drei Minuten musste Neudorf´s Nummer Eins im Eins-gegen-eins gegen die BSV Offensive klären. In Minute 56. war auch er chancenlos. Ungeordnet im Defensivzentrum wurde Lars Kolditz in Szene gesetzt. Wie in gewohnter Manier blieb er eiskalt und versenkte den Ball im Neudorfer Gehäuse -3:1. Dieses Tor sollte eigentlich ein Weckruf an alle Spieler sein, aber vergebens. Die Gäste mittlerweile das bessere Team und die Neudorfer fanden nur schwer zurück in die Spur. In der 65. Minute hielt Tom Päckert einen strammen Schuss aufs kurze Ecke in allerletzte Sekunde. Zwei Minuten später brachten uns dann die Gegner durch einen Torwartfehler zurück ins Spiel. Bastian Schmiedel klärte einen Ball bis in den Strafraum der Gäste, der Torhüter schaffte es aber nicht den Ball zu fangen, sondern ließ ihn nach vorn abklatschen. Anthony Kautzsch schaltete gedankenschnell und sicherte sich den Ball, ging am Torhüter vorbei und schob ins leere Tor ein - 4:1. Ein Treffer, der dem Team anscheinend die nötige Sicherheit zurückbrachte. Trainer Rico Offenderlein wechselte unterdessen drei weitere Male. Mit Werner, Kaufmann und Huss brachte er frische Kräfte, um in der Schlussphase auch offensiv für Entlastung zu sorgen. Chancen erspielte man sich genug, da der Gegner nach und nach auch müde wirkte. Die größte Chance ließ der eingewechselte Aleaxander Werner liegen. Thomas Löser setzte sich auf der linken Bahn durch ging in den Strafraum und legte am Fünfmeterraum quer. Werner leider etwas zu überhastet rannte über den Ball und der nachrückende Schmiedel traf nur das Außennetz, da der Winkel für ihn zu spitz wurde. Im Stand von 4:1 pfiff Schiedsrichter Tina Lades die Partie ab und für den SVN stand ein weiterer Heimsieg zu Buche. Die Gäste aus Gelenau warten auch weiterhin auf die ersten Punkte in der Fremde in der Saison 2023/24.



Fazit: Am Ende ein verdienter Sieg, der auf Großzahl der Chancen auch in der Höhe in Ordnung geht. Dennoch muss man anmerken, das die Schlafeinlagen in der zweiten Halbzeit auch mal ganz schnell nach hinten los gehen können.


Nun heißt es, Spiel auswerten, abhaken und auf das Topspiel am kommenden Sonntag gegen den ATSV Gebirge-Gelobtland vorbereiten. Anstoß am Sonntag ist um 15 Uhr. Unsere Zweite steigt ebenfalls ins Spieljahr 2024 ein. Zum ersten Heimspiel empfängt man die SpG Tannenberg / Zöwnitz 2 / Geyer 2. Die Partie unter der Leitung von Julian Großmann beginnt um 12:30 Uhr.


Auch unser Nachwuchs ist an diesem Wochenende wieder gefragt...


A-Junioren: Samstag, 23.03.2024 um 14 Uhr in Zwönitz

FSV Zwönitz - SpG Sehmatal / Neudorf / Schlettau


B-Junioren:  Samstag, 23.03.2024 um 14 Uhr in Crottendorf

SpG Crottendorf / Neudorf / Schlettau - SpG Amtsberg / Gornau


C-Junioren:  Samstag, 23.03.2024 um 13 Uhr in Neudorf

SpG Crottendorf / Neudorf / Schlettau - VfB Zöblitz 1


D-Junioren:  Samstag, 23.03.2024 um 9 Uhr in Mitteldorf

JFV Westsachsen Lößnitz 1 - SV Neudorf


E-Junioren:  Samstag, 23.03.2024 um 10:30 Uhr in Neudorf

SV Neudorf 1 - SV Saxonia Bernsbach 2



Bilder vom Spiel gegen BSV Gelenau (vom SV Neudorf)



159 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Opmerkingen


bottom of page