News

Aktuelle Neuigkeiten des SV Neudorf e.V.

  • SV Neudorf e.V.

Glücklicher Sieg in Bockau


Am vergangenen Sonntag spielte unsere "Erste" auswärts in Bockau. Das Duell der beiden "Räucherkerzen-Dörfer" glich auf dem Blatt Papier einer eindeutigen Sache. Die Hausherren auf dem vorletzten Tabellenplatz, unser SVN auf Rang 5. Allerdings ging es für die Bockauer noch darum, den eventuellen Abstieg noch zu verhindern. Trainer Norman Matzek reiste arg dezimiert ins West-Erzgebirge. Mit Erik Kaufmann, Bastian Schmiedel, Christopher Hartling und Christian Melzer fehlten ihm vor allem Akteuer für die Sturmspitze. Daher entschied man sich für eine Systemumstellung, um auf dem relativ kleinen Platz kompakt zu stehen.


Die Anfangsphase gehörte auch noch klar den Gästen aus Neudorf. Man kam gut ins Spiel, variierte zwischen kurzen und langen Bällen. Die beiden größten Chancen in den ersten zehn Minuten hatten Oliver Wünsch und Johannes Weighardt. Letzterer am Samstag das erste Mal im Sturm eingesetzt, wo er seine Sache auch recht gut machen sollte. Nur nach einer Viertelstunde verlor der SVN die Kontrolle übers Spiel. In jedem Zweikampf hatte man nur noch das Nachsehen und durch schnelles Umschaltspiel über die Außen wurden die Hausherren immer wieder gefährlich. Auch bei den Standards der Gäste zog man meist den kürzeren.

Der Torschrei der Heimmannschaft lag nach 20 Minuten den SC-Anhängern auf den Lippen. Ein Schuss von Frank Schreiber verfehlte das Dreiangel nur um Zentimeter. Man bettelte regelrecht um den Gegentreffer, welcher dann in Minute 28. nach einer Ecke durch Ruben Albusberger auch fallen sollte - 1:0. Wer nun dachte, dass dies ein Wachrüttler bei den Neudorfern geben sollte, der sah sich getäuscht. Die Hausherren waren auch in den Folgeminuten dem 2:0 und 3:0 näher, wie der SVN dem Ausgleich. Dieser fiel aber nach 42. Minuten durch Christoph Meyer, der einen Ball aus dem Gewühl heraus am zweiten Pfosten über die Linie drückte - 1:1. Mit diesem Spielstand schickte der gutagierende Schiedsrichter Christian Unger die beiden Teams in die Halbzeit.


Trainer Matzek sprach vor allem noch einmal die Konzentration an. Kurzpassspiel und den Ball mit Köpfchen laufen lassen, dass waren seine Worte, um die Mannschaft auf die zweite Halbzeit einzustimmen. So übernahm der SVN auch das Geschehen in Hälfte zwei. Man hatte das Gefühl, die Spieler wollten die Ansprache des Trainers umsetzen und auch den wenigen mitgereisten Fans nun einen besseren Fußball bieten. Doch wie schon in Hälfte eins konnten sich die Neudorfer bei ihrem Schlussmann Kevin Malyska bedanken, der mit zwei schönen Paraden die Neudorfer im Spiel hielt. In Minute 56. war auch er zum zweiten Mal geschlagen, zumindest sah es das Schiedsrichtergespann so. Nach einer Ecke für die Hausherren klärten die Neudorfer den Ball nicht engagiert genug, ehe Sebastian Vogt ein zweites Mal nachsetzen durfte. Durch eine Grätsche von Christoph Meyer ging der Ball an die Latte und dann auf die Linie. Der Linienrichter entschied sofort auf Tor, obwohl er nicht mal auf Höhe der Grundlinie anzufinden war. Der Ball war vielleicht 2/3 über der Linie, mehr aber auch nicht, was selbst die Spieler der Bockauer nach Schlusspfiff bestätigten. Egal man lag erneut zurück und musste sich zurückkämpfen. Dies gelang den Neudorfern bereits fünf Minuten nach dem Rückstand. Eine schöne Flanke von Phillip Kästner köpfte allerdings der Bockauer Verteidiger Nick Schumann ins eigene Tor - 2:2. Das Spiel war nun ausgeglichen, wobei die Hausherren die besseren Chancen zu verzeichnen hatten. So auch zehn Minuten vor dem Ende, als die Neudorfer Defensive einem Ball hinterher laufen musste und die Bockauer einen mustergültigen Konter fuhren. Max Oeser musste sieben Meter vorm Tor nur noch den Fuß hinhalten, um das Heimteam zum dritten Mal in Führung zu bringen. Trainer Norman Matzek blieb nun nicht mehr viel übrig. Nachdem er Justin Kautzsch und Emil Müller schon eingewechselt hatte, schickte er nun Thomas Löser noch für die letzten zehn Minuten aufs Spielfeld. Und wie es oftmals das Glück und Leid auch in der Tabelle wiederspiegelt, drehten die Neudorfer das Spiel noch zu ihren Gunsten. Erst bediente Ronny Schmiedel den aufgerückten Emil Müller, welcher überlegt zum 3:3 Ausgleich einschob (89.), ehe der Kapitän in der Nachspielzeit per Kopfballtreffer das vielumjubelte 3:4 erzielte (90.+4).


Fazit: Am Ende ein sehr glücklicher Sieg für die Neudorfer in der Ferne. Würde man sich das ein oder andere Mal eher auf seine spielerischen Stärken konzentrieren, hätten alle SVN-Anhänger am Ende sicher nicht so ein spannendes Spiel erlebt.


Nun heißt es wieder zwei Wochen aussetzen, ehe das nächste Ligaspiel gegen den FC 1910 Lößnitz II ansteht. Das Trainerteam wird dennoch versuchen noch einen Testspielgegner für den 21.05. zu finden, um die kleinen Fehler nun endgültig wieder abzustellen. Ein großer Dank geht an die mitgereisten Fans, welche den Weg nach Bockau auf sich genommen haben.


Fotos vom SV Neudorf

170 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen