top of page

News

Aktuelle Neuigkeiten des SV Neudorf e.V.

  • AutorenbildSVN

"Bingestädter" chancenlos beim Kantersieg der Suppenländer


Am Sonntag, den 28.04.2024, empfing unsere „Erste“ zum 20. Spieltag der Kreisliga den TSV Geyer auf heimischem Geläuf zum Altkreisderby. Das Team von Trainer Gerd Mittelbach steht aktuell auf dem 10 Tabellenplatz. Der TSV war für den SVN schon immer ein schweres Pflaster. In den letzten 28 Duellen (seit 08.2003) gingen 13 zu Gunsten der Gäste aus, 9 Spiele konnte der SVN für sich entscheiden und 6 Partien endeten Remis – wie auch das Hinspiel 1:1. Es gilt also die Bilanz etwas aufzubessern.


Da die 2. Mannschaft an diesem Spieltag spielfrei hatte, sah auch der Kader der ersten Mannschaft gut gefüllt aus. Dennoch fehlten mit Roch, Kautzsch J. und Flämig 3 Spieler. Auch Trainer Offenderlein war arbeitsbedingt nicht an der Seitenlinie und wurde durch Sigi Halfmann vertreten. Nun zum Spiel:


In der ersten Halbzeit hatten die Gäste Anstoß. Gleich zu Beginn hatten die Hausherren zwei Chancen. Eisold steckte den Ball auf Kautzsch A. durch, der zog halblinks im Strafraum und kam mit links zum Abschluss, jedoch parierte TSV – Schlussmann Schmiedel zur Ecke. Diese schlug Kästner an den 5m – Raum, wo Meyer zentral vorm Tor hoch stieg, zum Kopfball kam und den auf der Linie stehenden Verteidiger anköpfte, danach konnte der Ball geklärt werden. In der Folgezeit taten sich die Hausherren schwerer klare Chancen zu erspielen, da es zu viele Ungenauigkeiten im Aufbauspiel gab, dadurch kamen die Gäste besser ins Spiel. In der Mitte der ersten Halbzeit kamen die Gastgeber erst wieder zu Chancen. Nach einem guten Doppelpass zwischen Kästner und Schmiedel zog Kästner halbrechts in den Strafraum und legte den Ball auf Kautzsch A. quer, der beim Abschluss aber noch entscheidend vom TSV – Verteidiger gestört wurde und somit der Torhüter den Ball parieren konnte. Auf der Seite setzte sich Eisold durch und kam zur Flanke, die jedoch zu weit geriet, doch Löser brachte den Ball erneut ins Zentrum, wo Kaufmann den Ball aus 5m über den Kasten köpfte. Danach sorgte eine Gästeecke für Gefahr. Die scharf und flach hereingebrachte Unglaube – Ecke konnte Torhüter Päckert vor Müller gut nach außen abwehren. In der 27. Minute konnten die Gastgeber das erste Mal jubeln. Nach einer Flanke kann Eisold den Ball am rechten 5er Eck fest machen, drehte sich nach innen und brachte den Ball an der TSV – Abwehr vorbei im Tor unter – 1:0. Die Führung brachte auch etwas mehr Sicherheit ins SVN – Spiel, deshalb ergaben sich auch weitere Chancen. Beinahe hätte Süß einen Stoppfehler in der Gästeverteidigung ausgenutzt. Mit der Balleroberung am gegnerischen Strafraum ging Süß von halbrechts Richtung Tor, schob den Ball am Torhüter vorbei, jedoch verhinderte der Pfosten den Torerfolg. Ein Einwurf auf der linken Seite kam über die Stationen Eisold und Schmiedel zu Löser, der aus 25m und zentraler Position abzog, allerdings rutschte der Schluss über den Schlappen und verfehlte dadurch das Gehäuse. Die nächste Chance kam erneut über die rechte Seite und einen Doppelpass zwischen Kästner und Schmiedel zu Stande. Erneut zog Kästner von rechts in den Strafraum und suchte den Abschluss, diesen konnte der Keeper zur Ecke klären. Die Kästner – Ecke wurde vom Verteidiger am kurzen Pfosten raus geköpft, doch Eisold nahm den Ball an der Strafraumkante Volley und versenkte den Ball links unten im Kasten – 2:0. Die letzte Chance vor der Halbzeit gehörte ebenfalls den Hausherren. Nach einem Seitenwechsel von Meyer auf Eisold zog dieser von links nach innen und suchte aus 25m den Abschluss, den der Torhüter nur nach vorne klatschen ließ und Kautzsch A. im Nachsetzen per Volley am schnell reagierenden Schlussmann scheiterte. Danach bat Schiedsrichter Morgenstern beide Teams in die Halbzeitpause.


Zur Halbzeit kam Hartling E. für Süß und danach konnte die 2. Halbzeit durch die Gastgeber angestoßen werden. Die zweite Halbzeit begann wie die Erste endete - mit Chancen für den SVN. Hartling E. bediente Löser mit einem Pass durch die Schnittstelle der Verteidiger und der SVN – Angreifer tauchte halblinks allein vor Keeper Schmiedel auf, der in diesem Duell die Oberhand behielt und den Ball parierte. Nach 51 Minuten konnte auch der TSV – Torwart den Einschlag nicht verhindern. Nach einem Abschluss prallte der Ball hoch an die Strafraumkante zurück, wo der nachgerückte Schmiedel den per Volley einnetzte – 3:0. Im Anschluss wechselten die Gäste erstmals, Roscher kam für Reißmann in die Partie. Die nächste Chance hatten die Gäste. Nach einem Foul bekam der TSV einen Freistoß aus 25m und zentraler Position vom Unparteiischen zugesprochen. Unglaube brachte den Ball direkt aufs Tor, doch Päckert verhinderte den Einschlag mit einer schönen Parade. Danach waren wieder die Gastgeber dran. Eine Flanke von der rechten Seite köpfte Löser am zweiten Pfosten zurück in die Mitte, wo Schmiedel völlig freistehend den Ball am Tor vorbei köpfte. In der Mitte der zweiten Halbzeit griff Gästetrainer Mittelbach erneut auf sein Wechselkontingent zurück. Ins Spiel kamen Weber und Thierfelder für Simon und Pollmer. In der 71. Minute suchte Hartling E. den Abschluss, dieser wurde jedoch geblockt. Nur Kautzsch A. setzte dem Abpraller nach, kratzte den Ball von der Grundlinie hoch ins Zentrum, wo Löser am zweiten Pfosten mit dem besten Timing am höchsten stieg und das Leder in die Maschen nickte – 4:0. Für die Schlussviertelstunde kamen für die Hausherren Frei und Huss für Eisold und Hartling C. rein. Nach einer Ecke der Gastgeber konterte der SVN im eigenen Stadion. Kaufmann schickte den an der Mittellinie lauernden Kautzsch A., der Richtung Tor ging und mit einem Hacken vorbei am letzten Verteidiger ging. Doch beim Abschluss behielt der TSV – Keeper erneut die Oberhand und parierte den Ball. In der 80. Minute konnte sich Löser erneut in die Torschützenliste eintragen. Nach einem Seitenwechsel von Meyer auf Kaufmann, folgte ein Pass auf Hartling E., der mit einen Doppelpass mit Schmiedel halblinks in den Strafraum zog und anschließend auf Löser quer legte, der aus 7m unbedrängt einschob – 5:0. Nur 4 Minuten später klappte die Kombination Hartling E. / Löser erneut. Diesmal bediente ein langer Ball von der Mittellinie über die komplette Abwehrreihe Löser, der in den Strafraum ging und vom TSV – Verteidiger von hinten umgerissen wurde. Folgerichtig zeigte Schiedsrichter Morgenstern auf den Punkt. Mit einem halbhohem Schuss in die linke Ecke erhöhte Kästner den Spielstand auf 6:0. Direkt mit dem Wiederanpfiff wird Unglaube über rechts geschickt, machte den Ball fest und mit einer präzisen Flanke vom rechten Strafraumeck an den 5m Raum köpfte Müller freistehend zum Ehrentreffer ein – 6:1. Päckert blieb diesmal ohne Chance . In den letzten 5 Minuten passierte nichts nennenswertes und so pfiff der Unparteiische die Partie pünktlich ab. Danke an 139 zahlende Zuschauer für die Unterstützung und an Andy Bauer für das Video vom Elfmetertor.

Fazit: In den ersten 20 Minuten tat man sich im eigenen Aufbauspiel schwer und spielte zu ungenau. Das sorgte für Unzufriedenheit auf dem Platz, aber mit der Führung im Rücken kam das Offensivspiel besser in Gang und man erarbeitet sich viele Torchancen, die zu einem deutlichen Heimsieg genutzt wurden. Das Gegentor hätte man sich mit mehr Konzentration in der Schlussphase auch ersparen können.


Am nächsten Wochenende sind wieder beide Herrenmannschaften auswärts gefordert. Zur besten Mittagessenszeit um 12 Uhr gastiert die Neubauer – Elf bei der zweiten Mannschaft des TSV Elektronik Gornsdorf. Unsere „Erste“ ist um 15 Uhr beim FC Greifensteine 04 Ehrenfriedersdorf gefordert.


Unsere Jugendmannschaften sind in der nächsten Woche auch wieder im Einsatz:


A – Junioren: Samstag 04.05. Anstoß 15 Uhr

FV Krokusblüte Drebach / Falkenbach – SpG Sehmatal / Neudorf / Schlettau


B – Junioren: Mittwoch 01.05. Anstoß 13 Uhr

SpG Wolkenstein / Großrückerswalde / Scharfenstein – Großolbersdorf – SpG Crottendorf / Neudorf / Sehmatal


C – Junioren: Mittwoch 01.05 Anstoß 14 Uhr

SpG Crottendorf / Neudorf / Schlettau – SpG Neustädtel / Schneeberg


C – Junioren: Samstag 04.05 Anstoß 10 Uhr

VfB Zöblitz 1 – SpG Crottendorf / Neudorf / Schlettau


D – Junioren: Donnerstag 02.05. Anstoß 18 Uhr

FSV Sosa – SV Neudorf


D – Junioren: Samstag 04.05. Anstoß 10:30 Uhr

SV Neudorf – JFV Westsachsen Lößnitz


E – Junioren: Samstag 04.05. Anstoß 9 Uhr

SV Blau – Weiß Crottendorf – SV Neudorf 2

FC Greifensteine 04 Ehrenfriedersdorf – SV Neudorf 1


F – Junioren: Samstag 04.05. Anstoß 11:30 Uhr (Turniermodus) in Mildenau

SV Neudorf, FC Sehmatal, SpG Wolkenstein / Hilmersdorf, SpG Mildenau / Königswalde


6:0 Phillip Kästner (per Strafstoß in der 84. Minute)


Bilder vom SV Neudorf.




143 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page