top of page

News

Aktuelle Neuigkeiten des SV Neudorf e.V.

  • AutorenbildSVN

Abwärtstrend setzt sich mit 3. Niederlage in Folge fort

Aktualisiert: 5. Mai 2023


Am gestrigen Sonntag, den 30.04.2023, war unsere „Erste“ am 20. Spieltag beim der SV Viktoria Lauter gefragt. Damit empfing der Tabellenvierte den Tabellenfünften zum Verfolgerduell. In den letzten 4 Spielen wechselten sich Siege und Niederlagen bei den Gastgebern ab. Am letzten Spieltag konnte das Team von Trainer Ronny Schneider einen 3-2 Auswärtssieg in Gornsdorf feiern und am SVN in der Tabelle vorbeiziehen. Im Hinspiel feierte der SVN durch eine starke zweite Halbzeit einen deutlichen 5-0 Kantersieg.


SVN-Trainer Matzek musste dieses Wochenende auf einige Stammspieler verzichten. Neben dem schon in der letzten Woche verletzungsbedingt fehlenden Schmiedel und Eisold, fehlten zudem noch Meyer, Roch, Kautzsch J. und Wünsch. Zum Glück hatte die „Zweite“ spielfrei und einige Spieler sollten die Gelegenheit haben, sich auch einmal bei der „Ersten“ zu zeigen. Nach zuletzt 2 Niederlagen in Folge sollte in Lauter wieder gepunktet werden. Nun zum Spiel:


Der Anstoß zur ersten Halbzeit durch die Gastgeber verzögerte sich kurz, da die Löcher im Tornetz erst noch durch Kabelbinder geflickt werden mussten. Danach konnte es auch fußballerisch losgehen und die Hausherren übernahmen sofort die Ballkontrolle. Dabei ließ der SVL den Ball immer wieder durch die Abwehrkette von rechts nach links laufen, bis sich durch das Verschieben Lücken in der SVN-Defensive ergaben. Danach wurde zielstrebig nach Vorne gespielt, aber meist war in der Anfangsphase noch ein Verteidiger dazwischen. Nach Vorne kam von den Gästen erst einmal gar nichts, da man eroberte Bälle sofort wieder verlor, im Passspiel zu ungenau war und nur lange Bälle auf die Stürmer spielte, die gleich wieder weg waren. Eigentlich wollte man den breiten Platz für flache Kombinationen nutzen, dazu fehlten allerdings Mut, Selbstvertrauen und Laufbereitschaft. In der 17. Minute versuchte der SVN von hinten herauszuspielen, doch beim Klatschen lassen von Hartling auf Löser eroberte sich Diallo den Ball und schickte Abdoulle, der den Ball an Schmiedl vorbeilegtein den Strafraum legte. Der Verteidiger wusste sich nur mit einem Foul zu helfen, welches 2m vor dem Strafraum begann und sich bis in den Sechzehner zog. Schiedsrichter Petzold gab auch zunächst Freistoß, doch der Assistent Wieland hob die Fahne und nach kurzer Rücksprache der beiden Unparteiischen gab es dann Elfmeter. Hoppe trat an und verwandelte sich in die rechte untere Ecke 1-0. In der Folgezeit hatten die Gastgeber das Spielgeschehen weiter im Griff und hatten weitere Chancen. Eine Flanke vom linken Flügelspieler senkte sich beinahe noch ins lange Eck. Fugmann hatte die nächste Großchance, nachdem er im Strafraum von links nach Innen zog und aus 13m abschloss. Jedoch rutsche ihm der Ball über den Schlappen und so verfehlte der Abschluss den Kasten der Gäste. Der SVN blieb mit seinen Angriffsbemühungen meist an der Abwehrkette hängen. Erst in der 40. Minute kam der SVN gefährlich vors Viktoriagehäuse. Ein langer Ball von Kästner setzte Süß in Szene, der in den Strafraum zog und ca. aus 12m zum Abschluss kam. Den Ball ließ Schlussmann Nneij klatschen, Süß setzte nach, doch klärte der Torhüter zur Ecke. Der folgende Eckball brachte nichts ein und kurz darauf bat Schiedsrichter Petzold beide Mannschaften zur Halbzeitpause.


Zur zweiten Halbzeit stießen die Gästen an und kamen danach auch besser ins Spiel. Nur 4 Minuten nach Wiederanpfiff gab es auch den ersten Aufreger. Löser zog von der rechten Seite Richtung Strafraum, bekam kurz davor einen Kontakt am Fuß, ging weiter in den 16m-Raum, bekam kurz vor der Grundlinie erneut einen Kontakt am Fuß und ging zu Boden. Der Schiedsrichter pfiff auch, aber er verlegte den Tatort des Fouls einfach außerhalb des Sechzehners und gab nur Freistoß. Diesmal meldete sich „komischer Weise“ auch nicht der Assistent zu Wort. In der ersten Halbzeit hatte dieser noch den Tatort von Außen nach Innen verlegte. Fürs Bescheren sah Löser die gelbe Karte. Der folgende Freistoß brachte nichts ein. Doch der SVN hatte mit Melzer die nächste Großchance. Nach einem Doppelpass zwischen Hartling E. und Löser zog dieser in den Strafraum und legt auf Melzer quer, der den Ball aus 5m nicht im Kasten unterbrachte, weil SVL-Torwart Nneij den Ball mit einem Reflex über das Tor lenkte. Kurz danach wechselte der SVN erstmals. Für Süß kam Werner (63. Minute). Nur eine Minute später kam die Viktoria erstmals in der zweiten Hälfe vor das SVN-Tor und erhöhte den Spielstand auf 2-0. Auf der halblinken Angriffsseite wird der Ball durch die Verteidiger auf Abdoulle durchgesteckt, der Päckert umkurvte und einschob. Danach wechselten auch die Hausherren erstmals und es kam Diallo M. für Diallo Y.. Nach einem Neudorfer Ballgewinn auf der linken Seite geht dieser sofort wieder verloren und Lauter schaltet schnell um. Abdoulle zog in den Strafraum umkurvte Päckert an der Grundlinie, doch dieser Abschluss konnte von Huss noch auf der Linie entschärft werden. Den Nachschuss versenkte Enderle dann in den Maschen 3-0. Danach kam der SVN nicht mehr wirklich ins Spiel zurück. Deshalb wechselte Trainer Matzek in der 77. Minute doppelt. Für Weighardt und Melzer kamen Hartling C. und Weisgerber. In der 80. Minute erhöhten die Hausherren auf 4-0. Nach einem langen Ball über die Abwehrkette legte Wangemann auf Enderle quer, der aus 16m einnetzte. Danach brachte der SVL-Coach Kunzmann für Doppeltorschützen Enderle. Kurz nach dem Anstoß eroberte Löser den Ball von Jahn und schickte Kautzsch A., der alleine auf den SVL-Schlussmann zulief. Den Abschluss fälschte der Keeper noch ab, doch der Ball landete trotzdem im Netz 4-1 (81.Minute). In der 87. Minute brachte Trainer Schneider Barth für Hoppe. 3 Minuten nach seiner Einwechselung stellte Barth den 5-1 Endstand her. Nachdem dieser einen Abpraller noch einnetzte. In der Entstehung dieser Szene schlug Abdoulle seinen Gegenspieler Huss, was dem Schiedsrichtergespann allerdings entgang undkurz danach die Partie beendete.

Fazit: Erneut eine enttäuschende Leistung, die zur 3. Niederlage in Folge führt und auch in der Höhe vollkommen gerechtfertigt ist. Dem SV Viktoria Lauter merkte man den Willen an, der beim SVN nicht zu erkennen war, sich für die Hinspielniederlage zu revanchieren. Es bleiben noch 6 Spiele bis zum Saisonende um eine ordentliche Hinrunde nicht komplett in den Sand zu setzen.


Nächstes Wochenende sind dann wieder beide Mannschaften gefragt. Die „Erste“ empfängt um 15 Uhr auf heimischen Geläuf den TSV Gornsdorf. Zuvor spielt unsere „Zweite“ das Derby gegen die Reserve des SV Crottendorf. Anstoß ist 12:30 Uhr am Sportplatz an der Richterstraße. Bereits am Samstag sind unsere Jugendmannschaften im Einsatz.

  • F-Jugend: 9:15 Uhr beim SV Viktoria Lauter

  • D-Jugend: 10:30 Uhr in Neudorf gegen SpG Zschopautal/Neundorf-Thermalbad Wiesenbad

  • B-Jugend: 15 Uhr in Neudorf gegen SpG Gebirge-Gelobtland/Lauterbach


47 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Yorumlar


bottom of page